Motegi-GP: Lorenzo“ Er hat diese Meisterschaft verdient!“

mymm__g017871

Im Kampf um den Sieg beim Motorrad Grand Prix von Japan gab Jorge Lorenzo alles um sich Marc Marquez noch in den Weg stellen zu können. Dabei war der Mallorquiner deutlich gehandicapt. Noch am Samstagmorgen stürzte Lorenzo im Freien Training schwer, musste mit dem Helikopter für einen medizinischen CheckUp in die Klinik geflogen werden, sass jedoch bereits beim Qualifying wieder auf seiner Yamaha.

Mit Startplatz 3 verschaffte sich Lorenzo eine gute Ausgangsposition für das Rennen und konnte den Start zunächst für sich nutzen. Als Zweiter bog Lorenzo in die erste Kurve ein und überholte Marc Marquez in Kurve zwei. Doch die Attacken seiner Verfolger liessen nicht lange auf sich warten. Sowohl Marquez als auch Lorenzo zogen an dem 29-Jährigen erneut vorbei. Als Valentino Rossi in der sechsten Runde stürzte, übernahm Jorge Lorenzo Platz 2 und versuchte zu Marc Marquez aufzuschließen und ihm den Sieg streitig zu machen. 

Doch Lorenzos Podiumsträume wurden wenige Runden vor Schluss zu Nichte gemacht, als der Spanier in Kurve 9 stürzte und ebenfalls punktelos ausfiel. „Ich bin sehr enttäuscht, denn ich machte einen Fehler,“ so Lorenzo anschliessend. „Ich habe versucht zu sehr zu pushen als das Bike nicht so gut mit den Reifen arbeitete. In Aragon konnten wir mit den Reifen eine gute Entscheidung treffen und dieses mal war es das genaue Gegenteil. Wir haben uns für den falschen Vorderreifen entschieden,“ so der Yamaha-Pilot weiter. „Mit dem weichen Reifen denke ich, hätte ich ein besseres Rennen gemacht, weil mein Vorderreifen in den ersten Runden vibrierte. Ich hatte kein gutes Gefühl, das ist auch der Grund warum ich nicht mit Marquez Pace mithalten konnte. Als ich Dovizioso kommen sah, pushte ich schliesslich mehr als in der Kurve zuvor, doch der Vorderreifen gab mir keinerlei Rückmeldung und ich stürzte,“ erklärte Lorenzo seinen Sturz und bedauerte seinen Ausfall zu tiefst.

„Es ist eine Schande, denn ich glaube wir hatten das Potenzial um den Sieg zu kämpfen, aber war heute unmöglich und somit verloren wir eine gute Möglichkeit Zweiter in der Meisterschaft zu werden. Ich möchte Marquez gratulieren, denn er hatte keinen Vorteil mit seinem Bike in diesem Jahr und er war der konstanteste Fahrer, daher verdient er die Meisterschaft zurecht.“

Text: Doreen Müller

Foto: Movistar Yamaha

Tags:,

Trackback von deiner Website.

Kommentieren