Motegi-GP: Fenati siegt im Nassen unangefochten

Romano Fenati holte sich in der Wasserschlacht von Motegi seinen zehnten Sieg in der Moto3-Klasse. Nachdem die Bedingungen schon das ganze Wochenende schlecht waren, war auch der Renntag keine Ausnahme. Mit Niccolo Antonelli und dem Podiumsdebütanten Marco Bezzecchi landeten drei Italiener auf dem Treppchen.

Den besten Start erwischte Pole-Mann Nicolo Bulega, der die Führung jedoch an Antonelli abgeben musste. Während sich das Feld durch die Gischt kämpfte, konnten sich vorn mit Fenati und Antonelli zwei Italiener absetzen. Die beiden ließen nichts anbrennen. 

Ein weiterer Podiumskandidat war zur Freude der japanischen Fans Tatsuki Suzuki, der seine Chancen Dank des herannahenden Bezzecchi jedoch nicht ummünzen konnte. Der Japaner wurde Vierter gefolgt von Aron Canet. Philipp Öttl kämpfte sich von Startplatz 21 nach vorn und kam als Sechster ins Ziel. Fabio di Giannantonio, Jakub Kornfeil, Bo Bendsneyder und John McPhee rundeten die Top zehn ab. 

 

Die Rennergebnisse gibt es HIER

 

Text: Dominik Lack

Foto: Dominik Lack

Tags:

Trackback von deiner Website.

Kommentieren