Motegi-GP: Dovizioso gewinnt packendes WM-Duell

Spannender hätte das MotoGP-Rennen von Motegi nicht verlaufen können: Andrea Dovizioso und Marc Marquez lieferten sich in den japanischen Fluten eine Neuauflage des Spielberg-Krimis. Wieder entschied sich der Kampf der beiden WM-Spitzenreiter in der letzten Kurve.

Am besten von der Linie weg kam Marc Marquez, der die Führung jedoch nicht lange hielt, da Jorge Lorenzo vorbei ging. Die Spitze wechselte in Runde zwei ein weiteres Mal, als mit Danilo Petrucci ein weiterer Ducati-Pilot das Feld anführte. Der Italiener machte sich daran, einen Vorsprung aufzubauen.

Hinter Petrucci begann ein harter Kampf zwischen Marquez, Lorenzo und Dovizioso, der dadurch noch brisanter wurde, dass auch Polesetter Johann Zarco und Andrea Iannone teilnahmen. Nach knapp vier gefahrenen Runden konnte Lorenzo das Spitzentempo nicht mehr mitgehen und fiel sukzessive zurück. Schließlich wurde er sogar bald von Valentino Rossi überholt, der das Feld zusammen mit Teamkollege Maverick Vinales von hinten aufrollte. Für Rossi war der Japan-GP allerdings vorzeitig beendet, nachdem er mit einem Highsider abflog. Zwar blieb er dabei unverletzt, der WM-Titel landete jedoch in weiter Ferne. 

Die Spitzengruppe begann zur Mitte der 24-Runden-Distanz sich ähnlich wie in Misano zusammen zu schieben. Marquez holte immer weiter auf Petrucci auf und ging schließlich vorbei. Andrea Dovizioso setzte sein Manöver nur kurze Zeit später und jagte den WM-Leader durch die nächsten Runden. Bei noch sechs zu fahrenden Runden ging der Ducati-Fahrer vorbei.

Der Konter von Marquez folgte bei noch drei Runden. Zuerst ging der Spanier in Führung, wurde jedoch zurücküberholt und musste dementsprechend noch einmal angreifen. Spannend wurde es noch einmal in der letzten Runde. Zuerst hatte zwar Marquez einen Vorsprung, büßte diesen jedoch nach einem Rutscher ein. Dovizioso bremste sich in der Spitzkehre vor der Unterführung vorbei. Verzweifelt versuchte Marquez in der Zielschikane einen Konter, konnte die Linie allerdings nicht halten. Dovizioso brauste innen wieder vorbei und gewann. 

Danilo Petrucci wurde Dritter gefolgt von Iannone, Rins, Lorenzo, Aleix Espargaró und Zarco. Maverick Vinales und Loris Baz machten die Top 10 komplett. Kohta Nozane war der erste Pilot, der sich den Wetterbedingungen unterwerfen musste. Der Folger-Ersatz stürzte genau wie Cal Crutchlow, der kurz nach ihm zu Boden ging. Neben Rossi stürzte kurz vor Schluss auch Alvaro Bautista. 

In der Weltmeisterschaft liegt nun Marquez elf Punkte vor Dovizioso.

Die Rennergebnisse gibt es HIER

Text: Dominik Lack

Foto: Dominik Lack

Tags:,

Trackback von deiner Website.

Kommentieren