Motegi-GP: Bastianini führt das Moto3-Feld an

bastia

Wie schon so oft in dieser Saison konnte Enea Bastianini am Freitag in Motegi die schnellste Zeit in der Moto3-Klasse fahren. Der Italiener legte eine Zeit von 1:56,982 hin, während der frisch gekrönte Weltmeister Brad Binder gleich zweimal stürzte.

Auf Position zwei landete zur Freude der einheimischen Fans der Japaner Hiroki Ono. Der Honda Team Asia-Fahrer zeigte am Nachmittag eine gute Pace, auch wenn er wegen einer Strafe im Rennen ohnehin drei Plätze weiter hinten starten muss. Livio Loi rundete die provisorische erste Reihe ab.

Der WM-Zweite Jorge Navarro lieferte als Vierter ebenfalls eine solide Leistung ab. Fünfter wurde Nicolo Bulega, der mit der Bestzeit im ersten Training aufhorchen ließ und sich am Nachmittag nicht mehr verbessern konnte. Trotz einiger Ausritte positionierte sich Spielberg-Sieger Joan Mir auf dem sechsten Rang gefolgt von Pecco Bagnaia, Andrea Migno und Niccolo Antonelli.

Philipp Öttl verpasste die Top 10 nur um zwei Tausendstelsekunden. Der Deutsche fuhr eine 1:57, 670 und wurde damit Elfter. Er liegt in der Zeitenliste weitere zwei Tausendstel vor Brad Binder, der einen schwierigen Tag hatte. Der diesjährige Weltmeister stürzte sowohl im FP1 als auch im FP2. Dabei blieb der Südafrikaner allerdings unverletzt.

Die Zeiteniste kann HIER eingesehen werden.

 

Text: Dominik Lack

Foto: motogp.com

Tags:,

Trackback von deiner Website.

Kommentieren