Misano-GP: Vinales stürmt zur Pole

Maverick Vinales fuhr im Qualifying zum Misano-GP auf die Pole Position. Der Spanier setzte den Gegnern in seinem letzten Stint eine Zeit von 1:32,439 vor und vereitelte damit Andrea Doviziosos versucht, zum ersten Mal seit Sepang 2016 von Startplatz eins aus ins Rennen zu gehen. 

Schon im ersten Run zeigte sich Vinales an der Spitze, worauf jedoch Marc Marquez konterte. Letzterer beanspruchte die Führung bis kurz vor Schluss, als er von Dovizioso überholt wurde. In den letzten Minuten schaffte es denn doch Vinales vorbeizugehen. Einen Sturz gab es für Weltmeister Marquez, der in Turn 13 das Vorderrad verlor.

Vierter wurde Cal Crutchlow gefolgt von Jorge Lorenzo, der schnelle Runden drehte als alle andere Piloten in der Box waren. Johann Zarco rundete Reihe zwei ab. Dahinter folgten Dani Pedrosa, Danilo Petrucci und Aleix Espargaró. Alvaro Bautista, der zusammen mit Karel Abraham (P12) im Q1 vorn war, komplettierte die Top 10.

Eine besonders bittere Bekanntschaft mit Streckenbegrenzungsregelung machte Jonas Folger, dessen schnellste Runde gestrichen wurde. Dadurch verpasste der Deutsche den Einzug ins Q2 und landete auf Startplatz 16. Ebenso bitter ging das Qualifying für Pol Espargaró aus, der kurz vor dem Ende stürzte und nicht mehr angreifen konnte. Ebenso stürzte Sam Lowes, für den es der vierte Crash an diesem Wochenende war. 

Die Startaufstellung kann HIER eingesehen werden.

 

 

Text: Dominik Lack

Foto: Movistar Yamaha

 

Tags:,

Trackback von deiner Website.

Kommentieren