Misano-GP: Petrucci on Fire!

Nachdem am Morgen Marc Marquez die schnellste Rundenzeit fuhr, hatte sich der Repsol Honda Pilot für den Nachmittag gute Chancen ausgerechnet, es im zweiten freien Training gleich zu tun. Doch dem Spanier erging es da ähnlich, wie im Training zuvor Bruder Alex Marquez. Ebenso vereitelte ein Sturz die Chance sich noch weiter steigern zu können. Somit ging die Führung am Ende des Tages an Danilo Petrucci, der vor heimischen Publikum mächtig am Kabel zog!

Zu Beginn zeigte sich jedoch erneut Marc Marquez a n der Spitze liegend. Mit 1:33.556 dominierte der mehrfache MotoGP-Champion die erste Trainingshalbzeit, dicht gefolgt von Testfahrer Michele Pirro auf zwei und Andrea Dovizioso auf drei. Für Sam Lowes, Jack Miller und Cal Crutchlow verhießen die ersten Minuten indes weniger positives, denn alle drei Fahrer manövrierten ihre GP-Bikes ins Kiesbett. Auch Jonas Folger, zwischenzeitlich außerhalb der Top 20 liegend, wirkte in Misano weniger glücklich mit seiner Yamaha und kam kaum an die Top Ten heran.

Wenige Minuten vor Schluß wurde es an der Spitze hingegen noch einmal richtig spannend. Nachdem Marquez seine Honda im Kiesbett versenkt hatte, übernahm zunächst Teamkollege Dani Pedrosa mit 1:33.420 die Führung. Nur wenige Sekunden später drängte sich jedoch Andrea Dovizioso an Pedrosa vorbei, der wiederum von Danilo Petrucci mit 1:33.211 unterboten wurde!

Auch Maverick Vinales schaffte noch den Sprung vor Dovizioso auf Platz 2 und kam mit 0,005 Sekunden ganz dicht an Danilo Petrucci heran, dennoch reicht es nicht um an dem schnellen Italiener noch vorbeizugehen. Andrea Dovizioso blieb Position 3 in der Gesamtwertung des Tages, gefolgt von Dani Pedrosa und Marc Marquez auf Platz 4 und 5. Cal Crutchlow konnte nach seinem Ausflug abseits der Strecke bis auf Platz 6 herankommen. Michele Pirro (Ducati Team) platzierte sich vor Ducati-Stammfahrer Jorge Lorenzo. Auch Andrea Iannone (Suzuki Ecstar) freute sich über ein Top Ten Ergebnis. Ebenso schien Rabats gesicherte Zukunft bei Avintia Racing 2018 für eine gute Performance zu sorgen! Mit Platz 11 am Freitag wird der Spanier sicher zufrieden sein.

Anders hingegen Jonas Folger, für den es im Zweiten Freien Training leider nur für Platz 17 reichte.

Alle Zeiten des Freitags in der Königsklasse findet Ihr HIER.

Text: Doreen Müller

Foto: motogp.com

Tags:, ,

Trackback von deiner Website.

Kommentieren