Misano-GP: Actionreiche Qualifyings, vielversprechender Schrötter

In Misano geht ein actionreicher Qualifying-Samstag zu Ende. Neben einem neuen Streckenrekord in der MotoGP-Klasse, einem Kurzsprint von Marc Marquez und vielen Stürzen in allen Klassen gab es für die Fans von Marcel Schrötter allen Grund zur Freude. Wir haben die Qualifikationen der drei Klassen zusammengefasst.

 

 

MotoGP: Lorenzo bärenstark, Marquez crasht

Spannend wurde es im Qualifying der MotoGP. Nachdem Marc Marquez früh eine Bestzeit vorgelegt hatte, konterte Jorge Lorenzo nur wenig später. Anschließend pushte Marquez so sehr, dass er bei noch sechs Minuten auf der Uhr ausrutschte. Der Weltmeister verlor jedoch keine Zeit, sondern sprintete zum Scooter und ließ sich zur Box bringen, wo er auf sein Ersatzmotorrad sprang. An Lorenzo kam er jedoch auch er nicht vorbei, denn der Ducati-Pilot toppte seine eigene Zeit. Mit einer 1:31,629 steht Lorenzo auf der Pole Position und hält somit den neuen Streckenrekord.

Reihe eins machten Jack Miller und Maverick Vinales komplett. In Reihe zwei stehen Andrea Dovizioso, Marquez und Cal Crutchlow, der ebenfalls einen Ausrutscher zu verzeichnen hatte. Valentino Rossi fiel am Ende als Siebter in die dritte Reihe zurück. Neben Crutchlow und Marquez kamen im Qualifying außerdem Franco Morbidelli, Xavier Simeon, Michele Pirro und Karel Abraham zu Sturz, die jedoch alle unverletzt blieben. Stefan Bradl startet von Platz 18 aus.

Qualifying-Ergebnis MotoGP

 

Moto2: Bagnaia mit Heim-Pole Position

Pecco Bagnaia war im Moto2-Qualifying zu seinem Heim-GP unerreichbar. Der Italiener drehte eine Runde von 1:37,121. Auf Platz zwei landete Marcel Schrötter, der seine Pace aus dem freien Training wiederholen und sich auch dann verbessern konnte, als für die Konkurrenz nichts mehr ging. Wie sehr die Piloten am Limit waren, zeigt die hohe Anzahl von Stürzen. Neben Danny Kent, Joe Roberts, Niki Tuuli und Lorenzo Baldassarri (2x) stürzten auch Titelanwärter Miguel Oliveira (P9)  und der Schweizer Dominique Aegerter (P14)

Qualifying-Ergebnis der Moto2

 

Moto3: Kampfansage von Martin

In der Moto3 kam niemand an Jorge Martin heran. Dabei war es zunächst ein Anderer, den es zu schlagen galt: Gabriel Rodrigo. Im Verkehr der letzten Minuten gelang es nur Martin sich vor den Argentinier zu stellen. Mit einer 1:41,823 landete Martin auf der 17. Pole Position seiner Karriere und hatte dabei satte drei Zehntelsekunden Vorsprung. Neben Rodrigo positionierte sich auch Aron Canet in der ersten Startreihe. Dahinter folgte das italienische Trio Di Giannantonio- Bastianini – Bezzecchi. Für Philipp Öttl war der Misano-GP vorzeitig vorbei. Bei einem Sturz verletzte sich der Deutsche und bekam von den Ärzten für das Rennen kein OK.

Qualifying-Ergebnis der Moto3

 

Text: Dominik Lack

Foto: Ducati Media House

Tags:,

Trackback von deiner Website.

Kommentieren