• RTN
  • Allgemein
  • Markus Reiterberger: Mit Doppelsieg in Assen vorzeitig zum deutschen Meister

Markus Reiterberger: Mit Doppelsieg in Assen vorzeitig zum deutschen Meister



Nach seinem letzten Sieg beim IDM Lauf in Schleiz startete Markus Reiterberger vollmotiviert und hochkonzentriert zur Superbike IDM in Assen.

Bereits in den ersten Trainings zeigte sich der IDM-führende gewohnt stark, obwohl er in der Vergangenheit oft Mühe auf der Strecke in Assen hatte. Auch die 7 kg Zusatzgewicht, die er durch die Regel Balance of Performance an seiner BMW mitzutragen hatte, konnten Reiterberger in den Qualifyings nicht stoppen. Gegen den Australier Josh Brookes, den Führenden der britischen Superbike-Meisterschaft und Ersatzfahrer für Max Neukirchner und den ebenfalls verletzten Kev Coghlan setzte Reiterberger sich mit einer Bestzeit von 1.36,132 durch und fuhr vor Brookes und Titelkonkurrent Javier Forés auf die Pole Position. Javier Forés war nach seinen guten Platzierungen in der Vergangenheit ebenfalls erstmals mit vier Kilo Zusatzgewicht auf seiner Ducati unterwegs.


Die Führung der ersten Runde übernahm Forés gefolgt von Reiterberger, Lorenzo Lanzi und Brookes, der nicht allzu gut beim Start weggekommen war. Bastien Mackels folgte mit etwas Abstand auf die Spitzengruppe. Josh Brookes verlor in den ersten Runden jedoch schon 1,2 Sekunden auf die Spitze. Nach vier gefahrenen Runden übernahm Markus Reiterberger die Führung. Brookes konnte ebenfalls zum Führungs-Trio aufschließen. Nachdem Reiterberger seinen Kontrahenten passiert hatte, zeigte er welche Leistung er mit seiner BMW abrufen kann und lag bereits in Runde 7 mit 1,364 Sekunden vor Forés. Forés wurde auf seiner Ducati von Runde zu Runde langsamer und musste schließlich seinen Platz an Lanzi und später an Brookes abgeben. 
 
Reiterberger gewann den 1. Lauf der Superbike IDM. Er überquerte vor Lanzi und Brookes die Ziellinie und zeigte seine Freude darüber mit einem Wheelie am Zieldurchlauf.


 

Im Lauf Nummer 2 ging zunächst Lorenzo Lanzi vor Reiterberger und Ducati-Teamkollege Javier Forés in Führung. Brookes fuhr mit einer Sekunde Rückstand auf das Spitzentrio und beobachtete das Geschehen. In der 9 Runde übernahm Markus Reiterberger die Führung, konnte seine Verfolger jedoch nicht gänzlich abschütteln. Bis zum Schluss wurde es für den BMW Piloten sehr eng an der Spitze, da ihm Lanzi, Brookes und Forés mit nur wenigen Zehnteln Abstand dicht folgten. Reiterberger setzte sich jedoch durch und durchfuhr vor Lanzi und Forés erneut die Ziellinie als Sieger. “Mein erster Gedanke war abbremsen und rechts stehen bleiben, um von meinen Teammitgliedern die deutsche Fahne zu übernehmen. Mir gehts super gut, ich bin zufrieden und stolz auf unser geiles Team. Ich habe gehofft mit einem Sieg Meister zu werden und das haben wir geschafft” , äußerte sich der frischgebackene Champion gegenüber Racetrack-News. 


Nach seinem Titelgewinn von 2013 als jüngster Internationaler Deutscher Meister hat sich Markus Reiterberger somit seinen zweiten WM Titel in der IDM gesichert und die Titelverteidigung von Vorjahressieger Javier Forés vereitelt. Seinem Ziel, in die Superbike Weltmeisterschaft zu wechseln, ist das bayrische Ausnahmetalent somit wieder einen Schritt näher gerückt. Herzlichen Glückwunsch Markus Reiterberger zum Titelgewinn!

Die Gesamtergebnisse der Superbike IDM in Assen findet Ihr hier…


Text und Foto (oben): Doreen
Sieger- und Teamfoto: actie-foto Luc Vervoort
zur Verfügung gestellt von Markus Reiterberger


Tags:, , ,

Trackback von deiner Website.

Kommentieren