LeMans-GP: Miller an regenreichem Freitag vorn

Der Start in das Wochenende des Frankreich-GP verlief für die MotoGP-Piloten regnerisch. Immer wieder gingen über den Tag verteilt heftige Schauer über dem Bugatti Circuit in Le Mans nieder. Jack Miller war es, den sein Mut, das Ende des FP1 auf Slickreifen zu beenden auf Position eins der kombinierten Zeitenliste brachte. Am Nachmittag verschlechterten sich die Bedingungen, sodass sich kaum ein Fahrer verbessern konnte.

Zweiter in der Addition wurde Marc Marquez gefolgt vom Lokalmatadoren Johann Zarco. Cal Crutchlow landete auf Platz vier, auch wenn der Brite im FP2 mit Platz 13 Probleme hatte. Ein weiterer Einheimischer Pilot, der einen starken Eindruck hinterließ war Loris Baz, der sich mit seiner Ducati auf Rang fünf positionierte.

Dahinter folgten Karel Abraham, Bradley Smith und Valentino Rossi. Auf Platz neun beendete Alvaro Bautista den Tag, bevor Maverick Vinales die Top 10 abrundete. Andrea Dovizioso war einer der wenigen Fahrer, die trotz der schlechten Konditionen am Nachmittag ihre Rundenzeit verbessern konnten. Dennoch reichte es für den Ducati-Werkspiloten nur für Platz 13 vor Jerez-Sieger Dani Pedrosa. Jonas Folger, der mit der Rennstrecke in LeMans seinen ersten Grand Prix-Sieg verbindet, platzierte sich auf 12.

Hier geht es zur kombinierten Zeitenliste

 

Text: Dominik Lack

Foto: MarcVDS

Tags:,

Trackback von deiner Website.

Kommentieren