Le Mans: Zarco auf 1; Folger konstant in den Top 3

05-johann-zarco-fra_gp_3656_0.middle

Die Bestzeit mit 1:37,370 ging am ersten Tag an den Franzosen Johann Zarco. Gefolgt von dem Schweizer Tom Lüthi und dem deutschen Jonas Folger.Dabei sah es am Vormittag noch anders aus. Zarco fuhr nur auf Rang 6 und an der Spitze lag der Italiener Simone Corsi. Corsi war dann aber einer von 4 Piloten die sich im zweiten freien Training nicht zeitlich verbessern konnten und belegte somit den 5. Platz, direkt gefolgt von Alex Rins, ebenfalls ohne Zeitenverbesserung.

Jonas Folger zeigte einen starken Auftritt und wirkte mit dem MotoGP Yamaha Deal in der Tasche locker und befreit. Er fuhr in beiden Trainings auf Position 3, wobei er lange die Zeitenliste anführte. Sein Teamkollege Sandro Cortese erging es derweilen nicht so gut. Cortese plagte sich mit einem angerissenen Kreuzband und fuhr nach beiden Trainings insgesamt nur auf den vorletzten Platz. Es bleibt abzuwarten, ob der Berkheimer das Wochenende überhaupt weiter bestreiten kann.

Marcel Schrötter gelang mit einer Zeit von 1:38,159 das vordringen in die Top Ten und lag am Ende des Tages auf Platz 9. Der Brite und WM Führer Sam Lowes wirkte im zweiten freien Training überhaupt nicht zufrieden und war in angeregte Diskussionen mit seinen Technikern verwickelt. Die Unstimmigkeiten zeigten sich auch auf der Strecke wieder und kurz nachdem er rausfuhr, stürzte der Brite ins Kiesbett. Mit Gesamtrang 13 bleibt dem Gresini Piloten somit noch einiges an Arbeit für Samstag.

HIER die kombinierten Zeiten.

Text: Sebastian Lack

Fotos: Motogp.com

 

Tags:,

Trackback von deiner Website.

Kommentieren