Le Mans: Rossi “Fehler kostete mich Top 5”

url

Im Vergleich zum Grandprix in Jerez de la Frontera lief es für Valentino Rossi in Le Mans bisher nicht so rund. Am Freitag in den freien Trainings hatte der Doktor allerhand zu tun um an die Spitze zu finden und verzeichnete 1,144 sec Rückstand auf der Uhr. Im FP4 am Samstag lief es schon besser für den neunfachen Weltmeister.

Valentino Rossi konnte sich stetig steigern, erreichte im FP4 Platz 3 und verbesserte seinen eigenen Streckenrekord von 2015 um 0,050 sec. Allerdings gelang dies aus sechs weiteren MotoGP-Piloten an diesem Tag. Allen voran Teamkollege und Polesetter Jorge Lorenzo, der 0,854 sec vor Valentino Rossi liegt. Mit Startplatz 7 war Rossi demzufolge weniger zufrieden:

“Leider habe ich einige Fehler gemacht weil wir verschiedene Strategien hatten, welche nicht funktioniert haben und ich bin im Verkehr stecken geblieben und verlor Zeit. Ich hatte am Ende eine Chance um meine Rundenzeit zu verbessern, ich war etwas schneller und hätte in den Top 5 sein können, denke ich. Aber ich machte einen Fehler beim Bremsen in Turn sechs und verließ die Strecke,” erklärte Valentino Rossi nach dem Qualifying. “Es ist eine Schande, weil wir uns von gestern an verbessert haben und wir wettbewerbsfähig sind und ich die Rennpace habe, aber nun muss ich von der dritten Reihe starten. Nun sieht es so aus, dass wenn wir ein richtig gutes Rennen haben wollen, wir uns steigern müssen, denn da sind einige Sektoren wo ich noch nicht stark genug bin. Wenn wir dazu in der Lage sind diesen Sprung zu machen, werden wir ein gutes Rennen fahren.”

Text: Doreen Müller

Foto: Movistar Yamaha

Tags:, , ,

Trackback von deiner Website.

Kommentieren