Le Mans: Öttl „hatte ganzes Wochenende mit Bike zu kämpfen“

65-philipp-oettl-ger_gp_1558.gallery_full_top_fullscreen

„Das ganze Wochenende hatte ich mit dem Bike zu kämpfen,“ erklärte Philipp Öttl racetrack-news.de.


„Dennoch haben wir im Zeittraining eine Richtung gemacht, die passen sollte. Wir werden morgen im WarmUp noch etwas ausprobieren und dann sehen wir wie es läuft. Startplatz 18 ist nicht gut aber mit 0,7 sec Rückstand auf die Spitze ist noch etwas zu machen und wir konnten am Motorrad etwas verbessern,“ so der Öttl im Hinblick auf den morgigen Tag.

Bisher konnte der 20-jährige in jedem seiner Rennen auf dem Bugatti-Circuit wertvolle WM-Punkte sammeln. So fuhr der SchedlGP-Pilot im vergangenen Jahr vom letzten Startplatz aus als 10. über die Start-Ziel-Linie. Auch in diesem Jahr visiert er einen Platz in den Top Ten an. Dabei liegt das Fahrerfeld der Moto3 erneut sehr dicht beieinander, wie ein Blick auf die Zeitenliste der Qualifying-Ergebnisse zeigte. Allein 23 Piloten lagen innerhalb einer Sekunde Rückstand auf den Polesetter Niccolo Antonelli, dabei seien die Motorräder im Vergleich zum Vorjahr langsamer, verriet Philipp Öttl auf Nachfrage.

Text: Doreen Müller

Foto: motogp.com

Tags:, , ,

Trackback von deiner Website.

Kommentieren