Le Mans: Iannone „Zweiter Startplatz wäre möglich gewesen“

OK_MC55310
 
Andrea Iannone beendete die Qualifying Session auf dem Bugatti-Circuit mit einem Sturz auf dem Konto. Dennoch reichte seine Zeit aus um sich hinter Polesetter Jorge Lorenzo und Marc Marquez auf den dritten Startplatz positionieren zu können. Dabei fehlten dem 26-Jährigen nur 0,053 sec auf Marc Marquez. So richtig 100%ig freuen, konnte sich Iannone daher nicht über seine erste Reihe, hatte der Ducati-Pilot doch den zweiten Startplatz im Visier.

„Es war keine leichte Qualifying-Session und obwohl ich happy bin mit der vordersten Reihe, bin ich nicht vollständig zufrieden weil ich davon überzeugt bin dass ich den zweiten Startplatz hätte haben können,“ so Andrea Iannone nach der Session. „In jedem Fall, wenn ich mir anschaue wie die Dinge gelaufen sind, liefen wir Gefahr den dritten Platz zu verlieren und glücklicherweise reichte meine Zeit mit dem ersten Reifen aus um die erste Reihe zu behalten. Ich bin mir sicher dass ich mich mit den zweiten Reifen hätte um ein paar Zehntel verbessern können, aber in meinem zweiten Turn hatte ich leider Probleme mit meinem Bike. Ein Licht für den Wasserdruck im System ging an und dann stürzte ich. Ich bin auf jedenfall glücklich, dass wir es geschafft haben ein positives Resultat zu erzielen und ich möchte allen in meinem Team danken für den großartigen Job, den sie nach Jerez getan haben.“

Text: Doreen Müller

Foto: Ducati Team

Tags:, , ,

Trackback von deiner Website.

Kommentieren