Le Mans: Bradl “Dieses Wochenende schwieriger als erwartet”

url

Im Qualifying platzierte sich Aprilia Racing Team Gresini Pilot Stefan Bradl mit der siebzehntschnellsten Zeit vor seinem Teamkollegen Alvaro Bautista. Die Startposition aus der vorletzten Reihe war sicher nicht da was der Deutsche erwartet hatte, dennoch möchte Stefan Bradl hochmotiviert beim Monster Energy Grand Prix de France an den Start gehen und sich das bestmögliche Resultat ergattern. Doch im Vorfeld sieht der 26-jährige noch viel Arbeit vor sich und seinem Team, um sein Ziel auch erreichen zu können.

“Ich kann nicht sagen, dass ich enttäuscht bin, denn im Qualifying habe ich wirklich 100 Prozent gegeben”, so der Zahling am Ende des Quali-Tages.  “Dieses Wochenende zeigt sich viel schwieriger als erwartet. Heute haben wir wieder viele verschiedene Lösungen ausprobiert, um uns in der Beschleunigung zu verbessern. Wir werden nun versuchen alle Daten zu analysieren um uns im Rennen steigern zu können, werden einige Änderungen an der Elektronik vornehmen und an der Hinterradaufhängung das Setting verändern.”

Text: Doreen Müller

Foto: Aprilia Racing Team Gresini

Tags:, , ,

Trackback von deiner Website.

Kommentieren