Katar-Test: Rossi „Habe nicht genug Gefühl“

Valentino Rossi erlebte mit 48 gefahrenen Runden zwar eine ebenso produktiven Testtag wie Teamkollege Vinales. Jedoch schien der neunfache Weltmeister noch nicht so ganz mit seiner M1 in Einklang zu sein.Mit 1.55.679 und 0,860 Sekunden Rückstand belegte Rossi die siebte Position.

„Wir arbeiteten heute besonders an dem Feeling für das Bike Eingangs der Kurven. Wir konnten uns verbessern, dennoch bin ich nicht glücklich damit,“ berichtete Rossi anschließend. „Wir sind nicht bei Hundert Prozent, da ich nicht genug Gefühl habe um mehr pushen zu können. Es war heute aber gar nicht so schlecht und wir haben etwas wirklich interessantes ausprobiert. Auch hatten wir ein paar Probleme mit der Haltbarkeit des Vorderreifens, er ist etwas zu weich, von daher müssen wir noch an der Gewichtsverteilung arbeiten. Die Streckenbedingungen hier in Katar ändern sich sehr oft, von daher werden wir morgen versuchen unsere Arbeit fortzusetzen und versuchen einige Dinge zu verbessern.“

Text: Doreen Müller

Foto: Movistar Yamaha

Tags:, ,

Trackback von deiner Website.

Kommentieren