Katar-Test: Folger „Fühlte mich sofort wohl“

In Katar machte Jonas Folger dort weiter, wo er in Australien aufgehört hatte. Mit einem eindrucksvollen sechsten Platz und 0,220 Sekunden Rückstand auf den Testdritten, sicherte sich Folger erneut den Titel als schnellster GP-Rookie im Feld und erlebte einen überaus positiven Testauftakt auf dem Losail International Circuit.

„Heute war das erste Mal, dass ich Losail auf einem MotoGP Bike erlebt habe und ich fühlte mich sofort wohl,“ stellte Folger nach dem ersten Testtag fest. „Nicht nur auf der Yamaha auch mit der Strecke selbst, fühle ich mich gut. Die Michelin-Reifen arbeiten sehr gut, dadurch ist es uns möglich sehr schnell Geschwindigkeit aufzunehmen und kontinuierlich mit unserer Arbeit weiter machen zu können. Das Team und ich begannen die M1 etwas einzustellen und ich fuhr beide Bikes, welches sehr nützlich war, denn in Australien trafen wir keine entgültige Entscheidung, welches Bike besser für mich wäre. Wie auch immer, nach dem Tag heute wissen wir nun welches Bike wir nehmen werden und wir werden morgen mit ihm weiter arbeiten. Es war alles in allem ein großartiger Tag und ich bin glücklich darüber wie wir hier begonnen haben.“

Text: Doreen Müller

Foto: Monster Yamaha Tech 3

Tags:, ,

Trackback von deiner Website.

Kommentieren