Katar-GP: Rossi „hoffe, dass wir uns verbessern können“

Durchwachsen gestaltete sich der erste Trainingstag in Katar für Valentino Rossi. Der Movistar Yamaha-Pilot konnte das Tempo von Teamkollege Maverick Vinales nicht mitgehen und war zeitweise nicht einmal in den Top 10 zu finden. Am Ende konnte er seine Zeit zwar zumindest verbessern, liegt als Neunter 1,4 Sekunden zurück.

„Die Performance war nicht fantastisch, aber ich bin in den Top 10 und das ist gut, weil wir nicht wissen, wie die Bedingungen morgen sein werden. Ich dachte, dass ich mit dem weicheren Reifen in der Lage sein würde, mehr zu pushen und mich um ein Paar Zehntel zu verbessern, aber bei der Rennpace sind wir etwas weit hinten und müssen etwas finden. Am Ende des Trainings haben wir einige Modifikationen vorgenommen, die nicht schlecht waren. Morgen werden wir versuchen zu verstehen, ob wir dichter dran sind. Ich hoffe, dass wir uns verbessern können.“

 

 

Text: Dominik Lack

Foto: Movistar Yamaha MotoGP

Tags:, ,

Trackback von deiner Website.

Kommentieren