Katar-GP: Poncharal “Johann ist unter Druck”

Johann Zarco steht unter Druck. So beschreibt Hervé Poncharal die Situation seines Schützlings in der MotoGP. 

Zarco war vor zwei Wochen in Katar der Schnellste gewesen. Dementsprechend hoch waren die Erwartungen der MotoGP-Welt vor dem ersten Rennwochenende des Jahres. Bereits während der freien Trainings war jedoch zu beobachten, dass der Franzose weniger locker bei der Arbeit ist als beim Test. Vor dem Qualifying liegt Zarco auf Platz zehn der Zeitenliste. 

Monster Yamaha Tech3-Teamchef Poncharal sagte im Interview mit motogp.com-Reporter Simon Crafar: “Klar ist Johann etwas unter Druck. Er fährt nicht so wie er kann, aber ich denke das ist logisch. Es ist eine normale Entwicklung. Er kommt aus seiner Rookie-Saison, in der alles was er getan hat, als Magie angesehen wurde und nun erwartet jeder von ihm, dass er mit den Topleuten kämpft oder sogar gewinnt. Ich denke, dass er clever ist und das hoffentlich gut verdaut.”

Im von mangelndem Grip geprägten FP3 war Zarco einer der Fahrer, die zumindest ihre Sektorenzeiten verbessern konnten. Am Ende lag er auf Platz eins der Zeitenliste, auch wenn dies für das Q2 nicht viel ändert.

 

Text: Dominik Lack

Foto: Monster Yamaha Tech3

Tags:, , ,

Trackback von deiner Website.

Kommentieren