Katar-GP: MarcVDS-Piloten an der Spitze

Nachdem die Moto3- Klasse zuvor sturzfrei ihre Trainingssession beenden konnte, startete die Moto2 in ihr letztes freies Training auf dem Losail International Circuit. 

Für den Schweizer Tom Lüthi lief es trotz Sturz am gestrigen Tag sehr gut, auch Marcel Schrötter und Sandro Cortese konnten gute Leistungen abrufen und sich besser platzieren als nach den letzten Tests erwartet. Die Trainingssession ließen die Piloten jedoch gemächlich angehen. Mit 2:00.669 setzte sich Alex Marquez in den ersten Runden an die Spitze. Jedoch fehlten dem Spanier noch Zweizehntel auf Lüthis Beszeit vom Vortag. Der Schweizer pendelte sich indes auf Position vier ein, während Franco Morbidelli an Marquez vorbeiziehen konnte.

Auch Marcel Schrötter erreichte mit der neuen Suter im ersten Sektor absolute Bestzeit und in den nächsten drei Sektoren  seine persönliche Bestzeit. Der Intact GP-Pilot schob sich somit in Richtung Top 3. Sein Rückstand auf Morbidelli betrug jedoch noch 0,8 Sekunden. Teamkollege Sandro Cortese hatte indes große Mühe mit der Abstimmung. In Kurve vier berührte der Berkheimer auf der Innenseite die Kerbs und rutschte mit eingeklappten Vorderrad ins Kiesbett. Mit 1,4 Sekunden Rückstand belegte Cortese zu dem Zeitpunkt lediglich Platz 18.

Währenddessen verbesserte Franco Morbidelli seine gestrige Zeit und stellt in der Moto2 mit 2:00.439 die schnellste Rundenzeit des Wochenendes auf. Dahinter positioniert sich Teamkollege Alex Marquez mit 0,023 Sekunden Rückstand auf Platz 2, gefolgt von Danny Kennt auf dem dritten Platz. Tom Lüthi fährt die viertschnellste Rundenzeit. Tech3-Pilot Xavi Vierge zeigt sich in der Schlussphase überraschenderweise in Schlagdistanz, wird in der letzten Sekunde jedoch noch von Dominique Aegerter übertrumpft. Der Schweizer schien während des gesamten Trainings eher auf Kriegsfuß mit dem Wüstencircuit zu stehen und kam über Position 17 nicht heraus. Erst in letzter Minute verbesserte sich Aegerter deutlich und schaffte es mit 0,425 Sekunden Rückstand in die Top 5.

Marcel Schrötter erreichte Platz 9, Sandro Cortese wurde als 24ter gewertet.

Text: Doreen Müller

Foto: motogp.com

Tags:,

Trackback von deiner Website.

Kommentieren