Katar-GP: Lüthi vor MotoGP-Debüt gespannt

Tom Lüthi gibt an diesem Wochenende sein Debüt in der MotoGP. Der Schweizer beginnt am Freitag sein Abenteuer in der Königsklasse.

Lüthi, der die letzten beiden Moto2-Rennen 2017 auslassen musste, hat einen schwierigen Winter hinter sich. Nicht nur, dass er sich von seiner Verletzung kurieren musste, er musste auch den ersten Test in Valencia aussetzen. Währenddessen hatte sein Moto2-Rivale und neuer Teamkollege Franco Morbidelli früher Gelegenheit, sich mit der MotoGP-Honda des Marc VDS-Teams vertraut zu machen.

Lüthi selbst stieg in Sepang das erste Mal auf die RC213 V. Die Tests beendete er mit mittelmäßigen Ergebnissen: 25. in Malaysia, 21. in Thailand, 24. in Katar. Auf sein erstes Rennwochenende blickt der 125ccm-Weltmeister von 2005 gespannt:

“Ich bin sehr aufgeregt wegen meines MotoGP-Debüts dieses Wochenende. Es kam jetzt schneller als erwartet. Die Zeit seit meinem ersten Test auf der Honda RC213V in Sepang ist so schnell vergangen. Nach drei Tests und insgesamt neun Tagen auf dem MotoGP-Bike habe ich etwas Erfahrung, aber ich brauche noch viel mehr. Während ich mich darauf freue, dass meine erste Saison in der Königsklasse beginnt, weiß ich, dass ich noch viele Dinge lernen muss. Ich muss die ersten Rennen mehr als erweiterten Test nutzen, um Erfahrung mit dem Bike und den Reifen zu sammeln. Dieser Prozess beginnt dieses Wochenende in Katar.”

 

Text: Dominik Lack

Foto: Marc VDS

 

Tags:, ,

Trackback von deiner Website.

Kommentieren