Katar-GP: Ducati-Festspiele im FP2

Das zweite freie Training der MotoGP wurde zu einer Ducati-Angelegenheit. Alle drei GP18-Maschinen lagen am Ende des Tages in den Top 4. Die Fahrer der Königsklasse nutzten besonders die letzten Minuten der Session, um das Qualifying zu simulieren, das am Samstag um exakt diese Uhrzeit stattfinden wird. Schließlich trennten die Top 10 nur 0,551 Sekunden.

Als die Bestzeiten an der Spitze der Zeitenliste laufend wechselten, schaffte es Andrea Dovizioso, sich gegen seine Gegner durchzusetzen. Der Vizeweltmeister fuhr eine 1:54,361 und setzte sich damit vor Markenkollege Danilo Petrucci. Die Ducati-Party störte in der Schlussphase nur Alex Rins, der sich mit seiner schnellsten Runde auf Platz drei schob. 

Damit verdrängte der Suzuki-Pilot Jorge Lorenzo, der einer der ersten Piloten auf der Strecke war und für Aufsehen sorgte: Lorenzo wurde mithilfe einer Dashboard-Nachricht an die Box geholt. Der Grund dafür waren Funken, die seine Ducati Desmosedici – nach Aussage Davide Tardozzis wegen einer schleifenden Kette – versprühte. Als Vierter verlor der Spanier letztlich 0,470 Sekunden.

Mit Andrea Iannone auf Platz fünf bewies auch der zweite Suzuki-Fahrer das Potential seiner Maschine. Von Potential kann auch bei Marc Marquez gesprochen werden, der den Großteil der FP2-Session anführte, beim Schlusssprint allerdings den Kürzeren zog. Der Weltmeister wurde Sechster vor Teamkollege Dani Pedrosa und Cal Crutchlow.

Der einzige Hersteller, der in der Nacht-Session Probleme zu haben schien war Yamaha. Schnellster war Valentino Rossi als Neunter, der zwar in den letzten Minuten schnelle Zeiten fuhr, im Renntempo aber nicht mit der Spitze mithalten konnte. Ebenso erging es Johann Zarco (P10) und Maverick Vinales (P11). Letzterer wird sich höchstwahrscheinlich vom direkten Einzug ins Q2 verabschieden, da die FP3-Session bei Tageslicht gefahren wird und nur bedingt Zeitenverbesserungen zulassen wird. 

Tom Lüthi machte in seinem zweiten offiziellen MotoGP-Training Fortschritte. Der Schweizer, der im FP1 gestürzt war, bewegte sich im FP2 in der Gesellschaft von Maverick Vinales und Johann Zarco. Lüthi beendete der Tag schließlich auf der 19.Position.

Die Ergebnisse des Tages gibt es HIER

 

 

Text: Dominik Lack

Foto: MotoGP.com

 

 

 

Tags:,

Trackback von deiner Website.

Kommentieren