Jubiläumswoche: Heute im Interview: Sebastian

In unserer Jubiläumswoche haben wir uns für Euch etwas besonderes ausgedacht. Wir möchten Euch unser Team einmal vorstellen. Dazu haben wir uns gegenseitig interviewt. Heute hat sich Sebastian den Fragen von Franzi gestellt.



Beschreibe dich in 3 Worten:

Ich würde mich mit den Worten Ruhig, Hilfsbereit und Gutmütig beschreiben. Natürlich gibt es da noch mehr Eigenschaften, die mich beschreiben, aber ich glaube diese 3 Worte treffen es ganz gut…

Wie bist Du zum Motorradsport und zum Bloggen gekommen?

Zum Motorradsport bin ich über meinen Vater gekommen. Der hat sich immer die Rennen im TV angeguckt. 2001 habe ich (zum Geburtstag glaube ich) ein Ticket für den Sachsenring bekommen. Das war das erste Event was wir (mein Vater, mein Bruder und ich) zusammen besucht haben.
Von da an hatte mich das “Rennfieber” gepackt und ich bin jedes Jahr zu Motorradrennveranstaltungen gefahren. Zum Bloggen bin ich über meinen Bruder in diesem Jahr gekommen. Er hat mich gefragt, ob ich nicht über die Superbike WM schreiben will und da ich in der Vergangenheit oftmals eh die Superbike WM als Ganzes besser fand als die Motorrad WM, hat das gepasst 😉 .



Fährst du selber?

Ja, ich habe zwar schon länger den Führerschein, aber seit vorletztem Freitag (Freitag der 13.) fahre ich nun auch selber Motorrad. Ich habe mir eine Suzuki 650 V-Strom gekauft.



Was würdest du gerne medientechnisch in Deutschland verbessern, damit der Motorradsport bekannter/beliebter wird?

Das ist nicht einfach, da in Deutschland eher andere Sportarten mehr Aufmerksamkeit genießen  wie z.B. Formel 1 oder Fußball. Und gerade in der Formel 1 spielt es auch immer eine große Rolle, wie stark die deutsche Beteiligung ist.
Ich würde auf jeden Fall versuchen Motorradrennen im Free TV zu zeigen, um überhaupt auch die Möglichkeit zu haben, andere Leute für den Motorradsport gewinnen zu können, ohne dass sie gleich ein kostenpflichtiges Abo abschließen zu müssen.


Wer ist dein Lieblingsfahrer und welche Serie (Superbike, MotoGP etc.) guckst Du am liebsten?

Das waren im Laufe der Zeit doch ein paar mehr Fahrer, die man favorisiert hat. Hervorzuheben sind hier Max Biaggi, Frankie Chili, Troy Bayliss, Colin Edwards, Casey Stoner, Cal Crutchlow und Jorge Lorenzo.
Ich gucke eigentlich beide Serien (MotoGP und Suberbike WM) gerne, wobei ich die SuperbikeWM familiärer und spannender finde, alleine schon wegen der Markenvielfalt. Dazu gucke ich noch die Endurance WM, die BSB und die Rennen auf der Isle of Man, wenn es zeitlich alles passt.
Interview: Franziska


Tags:

Trackback von deiner Website.

Kommentieren