Jonathan Rea dominiert erstes freies Training




Der Kawasaki Pilot Jonathan Rea begann das Wochenende mit einem Paukenschlag.
Das ganze Training über stand er an der Spitze und konnte am Ende über 0,700 sec auf den zweitplatzierten Tom Sykes (Kawasaki) herausfahren.


Dahinter auf Platz 3 lag der stark auftrumpfende Spanier Jordi Torres (Aprilia), der als einziger die britische Übermacht unter den TOP SIX als durchbrechen konnte!
Hinter ihm folgten nämlich Chaz Davies, Alex Lowes und Leon Haslam.
Auf Platz 7 fand sich die erste Honda mit Michael vd Mark wieder.
Für einen kleinen Lichtblick bei BMW konnte Sylvain Barrier sorgen, der sich lange Zeit unter den TOP TEN befand und zum Schluss den 11 Platz belegte.
Bei Buell hingegen hielt es sich mit dem Lichtblick in Grenzen. Beide Piloten fielen im Training wegen technischer Defekte auf und belegten am Ende die Plätze 17 und 19.
Altmeister Troy Bayliss musste sich vorerst mit Rang 14 begnügen.



Text: Sebastian Lack

Foto: Worldsbk.com
          Sebastian Lack

Tags:, , ,

Trackback von deiner Website.

Kommentieren