Jerez-GP: Binder führt nach sturzreicher Session

NV2A9324

Um 13:10 Uhr Ortszeit startete die zweite Trainingssession für die Moto3 unter blauem Himmel. Das Fahrerfeld rückte dicht zusammen, es galt die Rundenzeit aus dem FP1 von Spanier Jorge Navarro zu schlagen. Am Ende des Freitages waren es Brad Binder, Nicolo Bulega und Andrea Antonelli denen es gelang die Bestzeit des Estrella Galicia Piloten zu unterbieten.

Bis Mitte des Trainings gelang es jedoch niemandem im Fahrerfeld  Navarro’s 1:47.241 zu knacken. Leopard Racing Fabio Quartararo unternahm einen ersten Versuch und erhöhte die Geschwindigkeit. In Runde 13 beendete jedoch ein Highsider die Zeitenjagd des 17-Jährigen. Quartararo blieb bei dem Sturz unverletzt. Ebenfalls einen Sturz hinnehmen musste Philipp Oettl, der zu dem Zeitpunkt mit 1:48.980 sec auf Position 14 unterwegs war. Oettl gelang es jedoch seine KTM wieder aufzurichten und mit dem freien Training fortzufahren. Die sturzreiche Session ergänzte an diesem Tage Jorge Navarro, welcher ebenfalls per Highsider seine Honda ins Kiesbett katapultierte.

In den letzten Minuten veränderten sich die Zeitenliste nur unwesentlich, als Brad Binder von Rang 16 an die Spitze vorstieß. Mit 1:47.119 sec übernahm der Südafrikaner somit nicht nur im FP2 die Führung, sondern sicherte sich mit seiner schnellsten Rundenzeit den ersten Platz in den kombinierten Zeiten. Dahinter der gestürzte Navarro auf zwei. Ein starker Nicolo Bulega folgte dem Duo mit nur 0,218 sec Rückstand auf Platz 3. Romano Fenati und Niccolo Antonelli bildeten die Top 5.

Der ebenfalls gestürzte Philipp Oettl konnte sich um 0,5 sec steigern, kam am Freitag über den 19. Rang jedoch nicht hinaus.

Die kombinierten Zeiten der Freien Trainings findet Ihr HIER.

Text: Doreen Müller

Foto: Tobias Linke

Tags:,

Trackback von deiner Website.

Kommentieren