Jerez-GP: Pedrosa „Fühle mich im Trockenen wie im Nassen wohl“

Der spanische Grandprix begann für Repsol Honda Pilot Dani Pedrosa mit einem perfekten Einstieg! In beiden Trainingssessions lag der Spanier vorn und beendete den Freitag in Jerez somit als Führender in der Zeitenliste. 

„Wir hatten heute einen guten Tag. Es lief sowohl im Nassen, wie auch im Trockenen gut für uns,“ freute sich Dani Pedrosa über seine Top-Platzierung. „Wir haben versucht soviel Arbeit wie möglich zu erledigen obwohl die Streckenbedingungen sich über den Tag oft geändert haben. Am Nachmittag gab es hier und da noch feuchte Stellen, somit habe ich versucht zeitig eine gute Pace zu finden. Wir hatten zwei verschiedene Bike-Setups und wir wollten beide ausprobieren. Für Morgen können wir uns somit mehr auf die richtige Reifenwahl konzentrieren. Natürlich wird die Luft- und Streckentemperatur deutlich steigern, daher konzentrieren wir uns morgen darauf und weiterhin das Gefühl für das Bike zu verbessern, auch wenn es heute sehr gut lief.“

Text: Doreen Müller

Foto: Repsol Honda

Tags:, ,

Trackback von deiner Website.

Kommentieren