Jerez-GP: Navarro im FP1 an der Spitze

09-jorge-navarro-esp_gp_1802_0.big

Jorge Navarro erlebte einen erfreulichen Start in den Jerez-GP. Der Spanier fuhr im ersten freien Training der Moto3-Klasse auf Platz eins. Mit seiner 1:47,241 war er knappe zwei Zehntelsekunden schneller als Romano Fenati.

Vier Tausendstel hinter dem italienischen Austin-Sieger reihte sich Teamkollege Nicolo Bulega ein gefolgt von Landsmann Niccolo Antonelli und Brad Binder. Fabio Quartararo beendete das Training als Sechster vor Pecco Bagnaia, der sich auf der letzten schnellen Runde wegen des langsamer fahrenden Jules Danilo nicht mehr verbessern konnte. Der erste Fahrer, der über eine Sekunde verlor, war Jorge Martin als Achter.

Philipp Öttl war noch etwas von der Spitzen-Pace entfernt, die er noch in Austin zeigen konnte. Mit 1,9 Rückstand auf Navarro wurde der Deutsche 17. Neben vieler schneller Zeiten beinhaltete die erste Trainingssitzung auch einige Stürze. Darunter waren die Piloten des Alex-Rins-Wildcard-Teams, Adam Norrodin, Juanfran Guevara und Hiroki Ono. Alle blieben jedoch unverletzt.

Das komplette Ergebnis des FP1 gibt es HIER

 

 

Text: Dominik Lack

Foto: motogp.com

 

Tags:, ,

Trackback von deiner Website.

Kommentieren