Jerez-GP: Martin auf Pole, Reihe eins für Öttl!

Im Qualifying zum Jerez-GP waren Jorge Martin und Philipp Öttl die Piloten, die es zu schlagen galt. Während Martin unter dem andalusischen Sonnenschein mit einer 1:46,193 die Pole Position in der Moto3 holte, qualifizierte sich Öttl in Reihe eins.

Philipp Öttl hatte 20 Minuten vor Schluss eine Zeit vorgelegt, die nur Martin in der Lage war zu knacken. Am Ende verlor der Deutsche 0,153 Sekunden auf Platz eins. Die beiden Führenden konnte in der Schlussphase niemand mehr schlagen, auch nicht der Drittplatzierte Fabio di Giannantonio.

Reihe zwei bildeten Niccolo Antonelli, Marco Bezzecchi und Andrea Migno. Letzterer war der einzige, der der Pole noch hätte gefährlich werden können, doch der Italiener verlor bei einem Fehler Zeit. Auf Platz sieben landete Alonso Lopez gefolgt von Enea Bastianini und Lorenzo dalla Porta. Tatsuki Suzuki rundete die Top 10 ab.

Einen Sturz baute Darryn Binder, der am Ausgang der ersten schnellen Linkskurve auf Livio Loi auflief. Im Medical Center wurde eine ausgerenkte rechte Schulter diagnostiziert, was für Binder das Aus für den Rest des Wochenendes bedeutet. Ebenfalls zu Sturz kamen Makar Yurchenko (P13) und Gabriel Rodrigo (P20), die beide am Schluss nicht mehr angreifen konnten.

Die komplette Startaufstellung kann hier eingesehen werden.

 

 

Text: Dominik Lack

Foto: MotoGP.com

Tags:,

Trackback von deiner Website.

Kommentieren