Jerez-GP: Honda-Dominanz hält an – Pole für Pedrosa

Fünfzehn Minuten verblieben den Anwärtern jeweils in den Qualifyings um sich an die Spitze zu setzen und so in der nächsten Session um einen der vorderen Startplätze mitkämpfen zu können. Doch bei mittlerweile mehr als 40 Grad Asphalttemperatur war es nicht leicht für die GP-Piloten den richtigen Kompromiss zwischen Grip und Reifenverschleiß zu finden! Bereits im FP4 entschied sich somit einige Piloten für die härtere Reifenmischung. Am Ende hatte Dani Pedrosa die richtige Wahl getroffen und stürmte zur Pole!

Nach den ersten fliegenden Runden im Q2 führte Andrea Iannone vor Aleix Espargaro. Doch bereits ab der zweiten Runde wurden einige Fahrer schneller und Iannone musste um seine Führung zittern. Indes gab es bei Sam Lowes technische Probleme, der Brite stoppte am Boxenausgang und musste in der Box warten bis seine Aprilia wieder einsatzbereit war. Dies warf Lowes bis auf den letzten Platz in der Tabelle zurück. Insgesamt lag das Fahrerfeld recht eng beieinander, so lagen elf Piloten innerhalb einer Sekunde und auch die KTM-Piloten zeigten sich in guter Form.

Für Andrea Dovizioso läuft es indes wenig rund. Bereits am Morgen hatte der Ducati-Pilot deutliche Probleme und belegte nur Position 16, auch im Qualifying kam der Italiener nicht an Andrea Iannone heran und erreichte insgesamt nur Startplatz 14. Iannone behauptet seine schnellste Rundenzeit und auch Aleix Espargaro erhält einen zweiten Versuch nachdem er mit 1:38.92 Petrucci vom Aufstiegsplatz verdrängte.

Wenige Minuten später begann der heiße Kampf um die Pole Position in Jerez! Nach den ersten schnellen Runde setzte sich Marc Marquez an die Spitze gefolgt vom Trainingsdominierenden Dani Pedrosa und Ducati-Pilot Jorge Lorenzo. Valentino Rossi hatte indes Startschwierigkeiten und belegte in der Anfangsphase nur Rang 10.

In der Schlußphase wird es nochmal richtig spannend, Marquez der auf zwei Stopps setzte und seine fliegende Runde nicht zum Vorteil nutzen konnte, gab die Pole zunächst an Dani Pedrosa ab. Doch der amtierende Weltmeister blieb an seinem Teamkollegen dran und unternahm in seiner letzten Runde einen weiteren Angriff auf die Spitze. Doch im vierten Sektor unterlief Marquez ein Fehler und somit blieb die Pole Position bei Dani Pedrosa! Jedoch schafften es mit Pedrosa auf eins, Marquez auf zwei und Cal Crutchlow auf drei gleich drei Hondas in Startreihe eins!

Auch Jorge Lorenzo wurde noch schneller, blieb als Sechster jedoch in der zweiten reihe hinter Maverick Vinales und Andrea Iannone. Johann Zarco überzeugte mit Startplatz 5 noch vor Valentino Rossi (6.) während Teamkollege Jonas Folger von Position 10 aus ins Rennen gehen wird.

Text: Doreen Müller

Foto: motogp.com

 

 

 

 

Tags:,

Trackback von deiner Website.

Kommentieren