Jerez-GP: Grandioser Start-Ziel-Sieg für Rossi!

NV2A4000

Bei vollen Zuschauerrängen auf dem Circuito de Jerez startete am Sonntag der 4. Lauf der MotoGP Weltmeisterschaft. Auch Rennsportlegende Giacomo Agostini verfolgte das Geschehen vom Rande der Boxenmauer und erlebte wie Valentino Rossi mit einem klaren Start-Ziel-Sprint seinen ersten Saisonsieg beim Großen Preis von Spanien holte.

Der neunfache Weltmeister erwischte einen guten Start und führte in Kurve 1 das Feld an. Doch hinter ihm lauerte bereits das spanische Trio Lorenzo, Marquez und Pedrosa. Nach der ersten Runde lag Rossi weiterhin in Führung vor seinem Teamkollegen und den dahinter kämpfenden Repsol Hondas, die sich bereits in der Anfangsphase keinen Meter schenkten. Jedoch konnte Marquez sich rasch gegen Dani Pedrosa durchsetzen. Alex Espargaro, Andrea Dovizioso und Maverick Vinales folgten auf den Rängen fünf, sechs und sieben. Stefan Bradl schaffte es nach den ersten beiden Runden auf Position 13.

Bis zur siebten Runde brannte der Doktor bereits einen Vorsprung von 1,5 Sekunden auf den spanischen Asphalt. Doch die beiden spanischen WM-Konkurrenten blieben weiter an dem Italiener dran. Marc Marquez fehlten dabei lediglich 0,214 sec auf Lorenzo. Dahinter hatte sich zwischenzeitlich eine weitere Lücke aufgetan, nach der Dani Pedrosa mit 2,5 Sekunden Rückstand auf Position vier folgte.

Valentino Rossi gelang es zur Halbzeit des Rennens seinen Vorsprung weiterhin auszubauen. Indes verlor Marquez den Anschluss an Lorenzo und fuhr mittlerweile zwei Sekunden hinter der Yamaha. Der Mallorquiner konnte diese Chance nutzen, schaffte es auf schnellere Rundenzeiten als der in Führung liegende Rossi und kam somit deutlich wieder in Schlagdistanz. Für den Sieg reichte dies allerdings nicht aus, der amtierende MotoGP Weltmeister musste sich Valentino Rossi mit 2,386 sec Rückstand geschlagen geben. Vor Landsmann Marc Marquez kam Lorenzo als zweiter ins Ziel. Dani Pedrosa überquerte als vierter die Ziellinie, dahinter Aleix Espargaro auf fünf und Maverick Vinales auf sechs.

Stefan Bradl beendete das Rennen als 14. Für Aprilia-Pilot Alvaro Bautista war das Rennen bereits frühzeitig zu Ende, ebenso für Andrea Dovizioso in Runde 9.

In der WM-Führung bleibt Marc Marquez mit 82 Zählern vorn, dahinter Jorge Lorenzo mit 65 und Valentino Rossi mit 58 WM-Punkten.

Die Gesamtübersicht der Platzierungen in der MotoGP findet Ihr HIER.

 

Text: Doreen Müller

Fotos: Tobias Linke

Tags:,

Trackback von deiner Website.

Kommentieren