Jerez-GP: Folger „verschenke zuviel Positionen in ersten Runden“


Monster Yamaha Tech 3 – Pilot Jonas Folger holte  sich sein drittes Top-Ten-Finish des Jahres, als er sich eindrucksvoll vom zwischenzeitlich vierzehnten Rang zurück arbeitete. In der siebenten Runde hatte der 23-Jährige Valentino Rossi vor sich, Folger fand schließlich eine Lücke und konnte an Rossi vorbeiziehen und sich somit Platz 8 im beim spanischen Grandprix sichern.

„Ich bin zufrieden mit dem heutigen Resultat. Wir konnten wichtige Punkte für die Meisterschaft sammeln,“ berichtete Jonas Folger im Anschluß. „Ich muss mich noch weiter verbessern, besonders in der Anfangsrunde. Ich machte heute zu viele Fehler als es los ging, aber im Rennen, als die Reifen nachließen, war meine Pace ähnlich der von Maverick und Johann und ich machte einiges an Boden gut. Ich muss noch weiter an mir arbeiten und den Grand Prix analysieren um zu sehen was ich anders machen kann um nicht zu viele Positionen in den ersten fünf oder sechs Runden zu verschenken. Es ist das vierte Mal, dass ich in diesem Jahr in die Punkte gefahren bin, darüber bin ich sehr glücklich und ich hoffe ich kann bei der nächsten Runde Fortschritte erzielen, was etwas besonderes wäre beim Heimrennen meines Teams in Le Mans.“

Text: Doreen Müller

Foto: Tobias Linke

Tags:, ,

Trackback von deiner Website.

Kommentieren