Jerez-GP: Canet macht den Sack zu!

In einem engen Kampf um die Spitze gewann Aron Canet in Jerez de la Frontera sein erstes Rennen in der Motorradweltmeisterschaft. Noch vor zwei Wochen war der Spanier in Texas gestürzt. Zurück auf spanischem Boden konnte der 17-Jährige in einem packenden Schlußfinish diesmal den Sack zu machen!

Beim Start ging zunächst Polesetter Jorge Martin (Del Conca Gresini Moto3) in Führung und behauptete sich in der ersten Kurve Romano Fenati (Marinelli Rivacold Snipers), Aron Canet (Estrella Galicia 0,0) und Niccolo Antonelli (Red Bull KTM Ajo). 

Antonelli musste jedoch wenige Kurven später seine gute Platzierung ziehen lassen, als er in der Dry Sack-Kurve gemeinsam mit Tatsuki Suzuki (SIC58 Squadra Corse) stürzte. Während Antonelli sich wieder auf Platz 20 einsortieren konnte, war sechs Runden später für Suzuki das Rennen gänzlich vorbei.

Indes wurde an der Spitze heftig um die Führung gekämpft! Darryn Binder (Platinum Bay Real Estate) nahm Romano Fenati Platz eins ab, welcher sich zuvor noch gegen Jorge Martin durchsetzen konnte. Doch der Italiener schlug zurück.

Die Spitzengruppe lag sehr eng beieinander und der Druck auf Fenati wuchs. Ramirez, Mir, Martin, Canet und di Giannantonio blieben dicht auf den Fersen. Besonders die Platinum-Bay-Fahrer Darryn Binder und Marcos Ramirez forderten Fenati in der Anfangsphase stark heraus und attackierten ihn mehrfach. Marcos Ramirez setze sich schließlich durch und verwies Binder und Fenati auf die Plätze zwei und drei.

Doch Fenati blieb weiter dicht dran und hing zunächst am Heck des KTM-Fahrers. In der Zielkurve glückte Fenati´s Manöver, wobei Binder zu Sturz kam und seine Siegeshoffnungen begraben musste. Auch Ramirez war vor Fenati nicht sicher und verlor seine Führung an den ehemaligen SKY Racing Team VR46 Piloten! Dahinter lauerten bereits Aron Canet und Joan Mir (Leopard Racing) auf ihre Chance.

Bis zur letzten Runde behauptete sich Fenati an der Spitze, doch wenige Zehntel dahinter folgten weiter Mir, Ramirez und Canet. Joan Mir ging schließlich in Dry Sack vorbei, aber auch Aron Canet witterte seine Chance auf den ersten Sieg seiner Moto3-Karriere.

Die Entscheidung auf dem Circuito de Jerez brachte schließlich erst die letzte Kurve. Canet, an dritter Stelle liegend, bremste sich geschickt an seinen Kontrahenten vorbei und gewann den Sprint über die Ziellinie. Mit 0,031 Sekunden Rückstand sicherte sich Romano Fenati Platz 2 gefolgt von Mir auf 3. Marcos Ramirez erreichte als Vierter das Ziel. Fabio di Giannantonio (Del Conca Gresini Moto3), Andrea Migno (SKY Racing Team VR46), Nicolo Bulega (SKY Racing Team VR46), Enea Bastianini (Estrella Galicia 0,0), Jorge Martin (Del Conca Gresini Moto3) und Juanfran Guevara (RBA BOE Racing Team) komplettierten die Top 10.

Die zweite Gruppe um John McPhee verlor indes bereits in der ersten Rennhälfte den Anschluß zur Spitze! Bendsneyder, McPhee, Arenas, Danilo und Sasaki fehlten 10 Runden vor Schluß schon mehr als 5 Sekunden auf Für McPhee sollte es jedoch noch schlimmer kommen. Der Brite stürzte und vergab somit wertvolle Punkte in der Weltmeisterschaft! 

Die Ergebnisse des Rennens der Moto3 findet Ihr HIER.

Text: Doreen Müller

Foto: motogp.com

Tags:, ,

Trackback von deiner Website.

Kommentieren