Jerez-GP: Baldassarri im Quali unschlagbar

Lorenzo Baldassarri holte sich in der Hitze von Jerez die Pole Position in der Moto2-Klasse. Der Italiener war in der von Stürzen durchzogenen Session nicht zu schlagen.

“Balda” fuhr zur Mitte der Session die schnellste Runde, die nur er im Schlusssprint noch einmal toppen konnte. Mit einer 1:41,925 war er der Pons-Pilot der einzige Fahrer innerhalb der 1:42er-Marke. Zwar hatte der Zweitplatzierte Alex Marquez am Ende ebenfalls rote Sektoren auf der Uhr stehen, doch auch diese reichten dem Spanier nicht zur Pole.

Die Bedingungen auf dem Circuito de Jerez Angel Nieto waren nicht die besten, wie sich an der Sturzquote der Session zeigt. Allein in Kurve 9, die wie kürzlich die Strecke selbst nach besagtem Angel Nieto benannt ist, stürzten Sam Lowes, Mattia Pasini, Iker Lecuona, Wildcard-Pilot Xavi Cardelus, Hector Garzo und Federico Fuglini. Mattia Pasini stürzte sogar noch ein zweites Mal.

 

Auf Platz drei qualifizierte sich Pecco Bagnaia gefolgt von Jorge Navarro, Brad Binder und Joan Mir. Marcel Schrötter konnte im Vergleich zum Training nachlegen und fuhr auf Position 17. Lukas Tulovic belegte Rang 24 hinter Bo Bendsneyder.

Die komplette Startaufstellung kann hier eingesehen werden.

 

Text: Dominik Lack

Foto: Motogp.com

 

 

Tags:,

Trackback von deiner Website.

Kommentieren