Japan-GP: Nakagami – Pole beim Heimgrandprix

Nachdem sich in der Königsklasse zuvor einige Fahrer dazu entschieden das Qualifying auf Slicks zu bestreiten, sah es ganz danach aus als könnte es für die Moto2 trocken werden. Die Moto2-Piloten nicht enttäuscht und hatten den Vorteil bei besseren Bedingungen als die Klassen vorher um die beste Platzierung zu kämpfen. Taka Nakagami war letztlich der strahlende Polesetter vor heimischen Publikum!

Die ersten Angriffe auf die vorderste Startreihe unternahmen jedoch Miguel Oliveira (Red Bull KTM Ajo) und Hafizh Syahrin (Petronas Raceline Malaysia), bevor der Kampf um Startplatz 1 zwischen Nakagami, Marquez, Vierge und Pasini startete. Nachdem alle vier die Start-Ziel-Linie überquert hatten, zeigte sich das Pasini das Nachsehen hatte. Der Italiener verpasste die erste Reihe und muss auf Platz 4 Aufstellung nehmen. Dort leisten ihm Miguel Oliviera und Hafizh Syahrin Gesellschaft.

Auch bei Dynavolt Intact GP war der Renngott mal auf ihrer Seite – denn Sandro Cortese (Dynavolt Intact GP) und Teamkollege Marcel Schrötter holten sich Platz 7 und 8 auf dem Starting Grid. Dahinter komplettierten Xavier Simeon (Tasca Racing Scuderia Moto2) und Augusto Fernandez, als schnellster Rookie de Top Ten.

Dominque Aegerter sah man im Qualifying ebenfalls zwischenzeitlich an der Spitze liegend. Für den Schweizer reichte es allerdings nur um auf Platz 12 zu kommen, dahinter positionierten sich Francesco Bagnaia (Sky Racing Team VR46) und Tom Lüthi (CarXpert Interwetten) auf 13. Der WM-Führende erlebte eine schwierige Session und hat Morgen ein hartes Stück Aufholarbeit vor sich. 

Die Ergebnisse der Moto2 findet Ihr HIER.

Text: Doreen Müller-Uhlig

Foto: motogp.com

Tags:,

Trackback von deiner Website.

Kommentieren