Isle of Man TT – Sidecars PREVIEW

http://www.iomtt.com/Press/Photos/Official-logo/~/media/Images/Monster%20Logo/IOMTT---Monster-Energy-logo.ashx

Das lange warten hat ein Ende, endlich rollen wieder Rennmotorräder auf dem legendärsten Kurs der Welt – die Isle of Man. Die TT lockt jedes Jahr tausende Motorsportverrückte zu diesem Event an. Und es sind definitiv Verrückte, sowohl die Fans als auch die Teilnehmer. Viele der Teilnehmer sehen es als Lebenserfüllung einmal die TT gefahren zu sein. Es gilt auch nicht zu unrecht als das gefährlichste Rennen der Welt. Aber ich habe mir sagen lassen es sei eine unglaublich große Erfüllung ein Rennen auf der Isle of Man zu beenden. Schon allein nur das Beenden eines Rennens wird von den meisten als riesiger Triumph gefeiert.


Wer bei den Sidecars triumphieren wird ist schwierig zu sagen. Es werden anders als bei den Soloklassen zwei Rennen ausgetragen (Sidecar A und Sidecar B) die jeweils eine eigene Wertung haben. Um eine kleine Prognose zu wagen bediene ich mich einer Umfrage in einem englischsprachigem Gespannforum. Dort wird – meiner Mainung nach völlig zu recht- das Team Dave Molyneux / Patrick Farrance mit 32% als Topfavorit gehandelt. Kein Wunder, schließlich ist Dave der Rekordsieger auf der Insel in einem Gespann. Dies stellt zu Platz zwei schon einen beachtlichen Vorsprung von 11% dar. Mit 21% auf Platz zwei der Umfrage stehen John Holden und Andy Winkle. Jedoch dicht gefolgt (19%) vom 4-fachen Weltmeister Tim Reeves mit Dan Sayle im Boot. Tim lässt dafür extra den britischen Gespannlauf in Donnington aus um sich voll und ganz auf die TT zu konzentrieren. Nicht außer acht zu lassen mit 14% sind definitiv auch die Birchall Brüder. Ben und Tom haben mit Klaus Klaffenböck einen dreifachen TT Sieger und Adolf Hänni an ihrer Seite, die beide mit allen Wassern gewaschen sind. Bei solche Hohen Prozentzahlen ist es logisch das für die vielen anderen Teams kaum noch Stimmen übrig bleiben. Auf Platz fünf rangieren mit 6% Conrad Harrison/Mike Aylott, die meiner Meinung nach unter normalen Umständen lediglich Podestchancen haben.

Aus deutsprachiger Sicht gibt es auch noch zwei Teams zu erwähnen. Mike Roscher wird mit Uwe Neubert sich einmal mehr der Herausforderung Isle of Man stellen. Die beiden Deutschen starten sonst in der Superbike*IDM. Im Gegensatz zu den österreichern Michael Grabmüller/ Manfred Wechselberger (Yeti), die beiden haben sich für 2013 auch für die volle Sidecar Worldchampionship eingeschrieben. 
Kleine Anekdote am Rande, Yeti war früher Mechaniker bei Klaus Klaffenböck und selbst recht erfolgreicher Hobby-Rennfahrer.

Los geht es für die Artisten auf drei Rädern heute Abend um 18.35 Uhr. Da starten die Newcomer zu ihren geführten Runden bis 19 Uhr. Gegen 19.55 Uhr startet dann auch schon das 55 minütige erste Training. Die Wetterbedingungen scheinen derzeit für heute Abend ganz gut zu werden. (jeweils Ortszeit!)

Wir halten euch schnellst möglich auf dem Laufenden und werden freundlicherweise von Mark Walters mit weiteren Fotos aus der Gespannklasse versorgt. 

Big thank you to Mark Walters for the picture support!



 http://www.iomtt.com/Press/Photos/2013/Launch/~/media/Secure/Press/Images/Gallery/2013%20TT%20Launch/DSC_6295.ashx

Dave Molyneux and Patrick Farrance

http://www.iomtt.com/Press/Photos/2013/Launch/~/media/Secure/Press/Images/Gallery/2013%20TT%20Launch/DSC_6286.ashx
Tim Reeves, Andy Bridson of Sure und Dan Sayle

Text: Enrico Becker
Fotos: IOM TT 

RTN wird unterstützt von:

Tags:, ,

Trackback von deiner Website.

Kommentieren