Isle of Man TT: Hohes Niveau

Wie jedes Jahr waren die Anfragen im Meldeverfahren für die TT Läufe auf der Isle of Man immens. Der Veranstalter hatte nach dem Februar die schwierige Aufgabe, zu selektieren und eine endgültige Teilnehmerliste zu erstellen.

Das Hauptaugenmerk der Fans liegt auf den Superbikes und der Senior TT. Das Fahrerfeld zeichnet sich dadurch aus, dass die Top 20 alle bereits 127mph-Runden gefahren sind und die Top 70 über 120 mph liegen. Gefahren werden in beiden Läufen sechs Runden.

Honda Racing-Pilot John McGuinness wird das Feld mit der Startnummer 1 anführen. Der 21-fache TT-Sieger ist wieder bei bester Gesundheit und ist fest entschlossen, den “King of the Mountain”-Titel zurückzuerobern. In den letzten zwei Jahren hatte mit acht Siegen eher Milwaukee Yamaha-Fahrer Michael Dunlop für die Schlagzeilen gesorgt. Er wird hinter James Hillier als Dritter ins Rennen gehen. Der Kundenrekordhalter Bruce Anstey startet als Fünfter vor William Dunlop. Publikumsliebling Guy Martin wird als Achter losfahren. Die dritte BMW in den Top 10 ist die von Michael Rutter, der voraussichtlich als Vierter startet.

Das Leistungsniveau der diesjährigen Superbike-Meldeliste ist so hoch, dass nur vier Newcomer zugelassen wurden. Zu ihnen gehören Ex-Supersport-WM-Pilot Robbin Harms, der Irische Supersport Champion Derek McGee, Thundersport-Meister Tom McHale und Franck Petricola. Der Franzose hat sich mittlerweile von seinen schweren Verletzungen bei der Not West 200 erholt.



Text: Dominik Lack, Isle of Man TT Press Office

Fotos: Isle of Man TT Press Office


Tags:, ,

Trackback von deiner Website.

Kommentieren