• RTN
  • Allgemein
  • Isle of Man TT 2018: Dunlop rast zum 16. TT-Sieg

Isle of Man TT 2018: Dunlop rast zum 16. TT-Sieg

 

Michael Dunlop gewann das erste Superbike Rennen bei der Tourist Trophy 2018.

Nach der Qualifyingwoche geht’s für die Fahrer rund um Michael Dunlop, Peter Hickman und Dean Harrison nun bei der Tourist Trophy auf der Isle of Man ins Eingemachte. Am heutigen Nachmittag fiel der erste Startschuss der jetzt kommenden Rennwoche und die Superbike-Klasse.

Nach einer einstündigen Verspätung wegen schlechter Sicht aufgrung von Nebelschwaden ging Conor Cummins um Punkt 14 Uhr als erster auf die Strecke. Bereits in der ersten Runde setzte Dean Harrison auf Höhe Ballaugh mit 5,6 Sekunden vor Michael Dunlop und neun Sekunden vor Peter Hickman an die Führungsspitze. In 16:50,384 Minuten schaffte es der Brite den Mointain Course zu umrunden und mit der schnellsten je gefahrenen Zeit von 134,432 mph (216,34 km/h) zugleich einen neuen Rundenrekord aufzustellen. Michael Dunlop lag derweil mit einem elf-Sekunden Rückstand auf Rang zwei, gefolgt von Conor Cummins, James Hillier und David Johnson.

Auch Runde zwei durchflog Harrison unter dem vor dem Rennen gültigen Rundenrekord, fuhr jedoch zwei Sekunden langsamer als in der ersten Runde. 16 Sekunden trennten Harrison und Dunlop nach Runde zwei, die Dunlop allerdings durch den Boxenstopp auf 14 Sekunden kürzen konnte. Zu Conor Cummins zählte Harrison inzwischen einen 32-Sekunden Abstand.

Doch dann die Überraschung: Michael Dunlop schaffte es zur Halbzeit des Rennens den Rückstand zu Harrison auf elf Sekunden zu verkürzen und die Jagd nach der führenden Kawasaki von Harrison war voll im Gang. Technische Porbleme traten dann jedoch bei Harrison auf, sodass der Kawasaki-Pilot keinerlei Chancen mehr hatte und schließlich bei Sulby in Runde vier aufgeben musste. Damit hieß der neue Leader Michael Dunlop, der bis zum Schluss  das Zepter nicht mehr aus der Hand gab und sich seinen 16. TT-Sieg einfuhr. Connor Cummins fuhr mit 50 Sekunden Rückstand auf Rang zwei, gefolgt von James Hillier auf Rang drei.
Ebenfalls frühzeitig das Rennen beenden musste Road Racer Peter Hickman. Der Brite lag gut im Kurs in Richtung Top-10, zum Ende seiner ersten Runden überkamen ihn jedoch technische Probleme, weshalb er eine zweite Runden nicht mehr antreten konnte.

Die komplette Ergebnisliste folgt in Kürze oder ist unter www.iomtt.com einzusehen.

 

Text: Rowena Hinzmann
Foto: iomtt-pressoffice

Tags:,

Trackback von deiner Website.

Kommentieren