• RTN
  • Allgemein
  • Isle of Man TT 2018: Adam Lyon verunglückt tödlich

Isle of Man TT 2018: Adam Lyon verunglückt tödlich

Adam Lyon verlor im heutigen ersten Supersport-Rennen mit 26 Jahren sein Leben.

Die Tourist Trophy forderte heute ihr zweites Todesopfer. Im ersten Rennen der Supersport-Klasse, das Michael Dunlop gewann, stürzte der junge Schotte Adam Lyons tödlich. Der 26-Jährige ist damit nach Dan Kneen, der während einer Trainingssession verunglückte, das zweite Todesopfer der Tourist Trophy 2018.

RTN wird unterstützt von:

Lyons galt zu den vielversprechenden Nachkömmlingen in der Road Racing Szene. Der Newcomer hatte sich mit der Zeit von 18:37,588 für die 24. Startposition qualifiziert und verpasste am Freitag mit einer 18:20,334 (Schnitt 198,662) nur knapp die 200 km/h Marke.

Am Freitag hatte er im Training der Klasse Superbike seine schnellste Runde auf dem über 60 Kilometer langen Mountain Course gedreht. Seine Zeit von 18:20,334 (Schnitt 198,662) verpasste er nur knapp einen Schnitt von über 200 km/h.
Im Rennen gelang es ihm sich nach der ersten Runde auf Rang 13 vorzukämpfen, fiel dann jedoch in der zweiten Runde auf Position 17 zurück, bevor er im dritten Umlauf knapp nach dem 28. Meilenstein tödlich zu Sturz kam.

Der 26-jährige Schotte aus Helensburgh erreichte im vergangenen Jahr als Newcomer den elften Platz beim Ulster Grand Prix in der Supersport. Vor acht Jahren beendete er die Pirelli National Superstock 600 Meisterschaft mit Podiumsplatzierungen in Croft und Silverstone an der sechsten Stelle

 

Text: Rowena Hinzmann
Foto: iomtt-pressoffice

Trackback von deiner Website.

Kommentieren