IRRC SUPERBIKE SCHLEIZ: Le Grelle auf Siegkurs

Im Qualifying der International Road Racing Championship in Schleiz zeigte Sebastien Le Grelle einmal mehr, dass er nicht zu unrecht an der Spitze der Meisterschaft steht. Souverän fuhr er in beiden Trainingseinheiten die schnellsten Rundenzeiten und sicherte sich damit die Poleposition für die morgigen beiden Rennen.

Mit 1:28,886 Minuten fuhr Le Grelle im ersten Trainingslauf die schnellste Runde und blieb damit als Einziger unter der 1:29 Minuten-Marke. Im zweiten Qualifying konnte der belgische BMW-Pilot mit einer 1:28,249 noch eins draufsetzen und sicherte sich damit endgültig den vordersten Stratplatz. Mit nur 0,182 Sekunden Rückstand steht Didier Grams morgen neben Le Grelle auf Platz zwei. Nur 0,050 Sekunden mehr auf der Zeituhr hatte Marek Cerveny, der die erste Startreihe mit Rang drei abschließt.

Von Position sieben startet der Schweizer Lukas Maurer. Due Top 10 komplettiert der Deutsche Timo Schönhals auf seiner Yamaha R1. David Datzer startet aus der vierten Reihe von Platz zwölf, Nico Müller von Rang 22 und Dirk Kaletsch steht auf der 28.

Mit dem Rennwochenende in Schleiz hat das IRRC 2017 seine zweite Halbzeit angetreten. Aktuell führt Sebastien Le Grelle mit 136 Punkten das Superbike-Gesamtklassement an. An zweiter Position platziert sich Didier Grams mit 102 Zählern, dicht gefolgt von Marek Cerveny mit 101. Drei Rennen warten noch auf die Piloten der Superbikeklasse. Trotz bequemen Puffers von 34 Punkten hat Sebastien Le Grelle noch alle Hände voll zutun, den Titel nach Hause zu holen. Ob er seinen Vorsprung in Schleiz ausbauen kann, bleibt somit mit Spannung abzuwarten.

Text: Rowena Hinzmann
Foto: Andi Heinze

 

Tags:

Trackback von deiner Website.

Kommentieren