• RTN
  • Allgemein
  • IRRC-Saisonfinale 2017: Frohburg lädt zum Nervenkrimi

IRRC-Saisonfinale 2017: Frohburg lädt zum Nervenkrimi

Es sind nur noch wenige Tage bis zum großen Saisonfinale der International Road Racing Championship. Ein Wochenende randvoll gefüllt mit Spannung und Fieber, wenn Joey Den Besten, Thomas Walther und Pierre Yves Bian zum letzten mal in diesem Jahr um die Titelentscheidung in der Supersport-Klasse kämpfen.

RTN wird unterstützt von:


An diesem Wochenende, 23. und 24.September findet das 55.Internationale Frohburger ADAC Dreieckrennen, die „Joey Dunlop“ Open statt. Mehr als ein halbes Jahrhundert Motorsport in der sächsischen Kleinstadt in mitten der wunderschönen Leipziger Neuseenlandschaft und im Kohrener Land. Bereits zwei Wochen vor dem Rennen begannen die Frohburger mit den Aufbauarbeiten der Strecke. Aus Landstraßen ist eine Naturrennstrecke entstanden, die sehr schnell aber auch sehr sicher ist. Über 3000 Strohballen und über 700m Airfences wurden zur Absicherung verbaut.

Fahrer der TT-Szene zu Gast

Zum Dreieckrennen erwartet der MSC Frohburger Dreieck über 200 Teilnehmer aus 17 Nationen. Wie auch 2016 werden wieder Stars der Road Racing TT-Szene an den Start gehen unter anderem Dan Kneen, Danny Webb, der Italiener Alessandro Polita sowie William und Gary Dunlop (#3).
Der MSC Frohburg freut sich auf den Sohn vom legendären Joey Dunlop, dessen Namen das Frohburger Dreieck trägt. Gary Dunlop startet im 2Takt Rennen mit einer 125ccm Honda. Ein weiterer Dunlop kommt nach Frohburg, William startet im SSP und SBK Rennen. Ein weiteres Highlight werden die beiden Endläufe zur International Road Racing Championship sein. Folgende Klassen sind zum 55.Internationalen ADAC Dreieckrennen ausgeschrieben: 2-Takt Trophy, Supersport/STK 600, Superbike/STK 1000, International Road Racing Championship, die Klasse Lightweight/Super Twins und die FIM Supermono Europameisterschaft.

Am Freitag 15 Uhr findet auf Initiative von Matthias Graichen, seines Zeichens Inhaber des traditionsreichen Familienunternehmens „GRAICHEN Bau- und Möbelwerkstätten GmbH“ ein Lauf rund um das Frohburger Dreieck statt. Anmelden kann man dafür auf dieser Website: www.www.frobi.net
Ab 18 Uhr findet eine Fahrerpräsentation „Rund um den Centauren Brunnen“ auf dem Frohburger Marktplatz statt. Zahlreiche Fahrer werden mit ihren Rennmaschinen auf den Markt kommen, um dort den Fans Rede und Antwort zu stehen. Natürlich werden auch Autogramme geschrieben. Gegen 19.30 Uhr werden die Fahrer wieder in das Fahrerlager fahren, wo die Benzingespräche gerne weitergeführt werden können. Am Freitagabend findet die Fahrerbesprechung, erstmals im engen Fahrerkreis und die offizielle Begrüßung durch den MSC Frohburg statt. Danach gegen 21.30 Uhr spielt die U2 Coverband „Desire – a Tribute to U2“.
Das erste Training in Frohburg staret am Samstag um 8 Uhr. Am Nachmittag finden bereits drei Rennen statt. Die Siegerehrungen werden am Abend im Festzelt durchgeführt. Nach der Ehrung wird wie im Vorjahr „Coronas House Band“ mit ihrer tollen Musik für Partystimmung sorgen.
Der Rennsonntag beginnt 9 Uhr. Nach den Rennen findet am Abend die Gesamtsiegerehrung der IRRC statt. Danach werden alle IRRC Fahrer einzeln auf die Bühne gebeten und erhalten ihre Preise. Auch hier sind Motorsport Fans und Bürger aus Frohburg herzlich willkommen. Mehr Infos auf www.frohburger-dreieck.de

Keine Rennen der Seitenwagen

Die Klasse der Seitenwagen wird in diesem Jahr nicht am Start sein. Aufgrund einer neuen Streckenabnahme Ende Mai 2017 durch den DMSB sind nur noch 20 Gespanne in Frohburg zum Rennen zugelassen. Aufgrund gestiegener Kosten der Veranstaltung, die sich mittlerweile im sechsstelligen Bereich befinden, wurden die Seitenwagen aus dem Programm genommen, da die Nenngebühren die Kosten nicht decken. Der MSC Frohburg plant in den kommenden Jahren einen Streckenumbau, der die Strecke langsamer macht. In der Hoffnung, dass der DMSB dann wieder mehr Gespanne zulässt, ist eine Wiederkehr der Seitenwagen nicht ausgeschlossen. Auf die Meisterschaft der Side Car Trophy hat diese Entscheidung keinen Einfluss. Side Car Koordinator Eckart Rösinger hat einen Ausweichtermin organisiert. Das Finale der Side Car Trophy findet am 7. und 8. Oktober im Motopark Oschersleben statt. Mehr dazu in dieser Kolumne.

Text: MSC Frohburg und Rowena Hinzmann
Fotos: Andi Heinze und iomtt-pressoffice

Tags:,

Trackback von deiner Website.

Kommentieren