• RTN
  • Allgemein
  • IRRC 2.Lauf in Oss: Exklusivbericht mit Hanno Brandenburger vom MHB Team

IRRC 2.Lauf in Oss: Exklusivbericht mit Hanno Brandenburger vom MHB Team

 

Die International Road Racing Championchip, kurz IRRC, machte vergangenes Wochenende halt auf der niederländischen Straßenrennstrecke in Oss. Es war der insgesamt 2.von 6 Läufen in der aktuellen Saison. Zudem fand in diesem Rahmen die holländisch/belgische Meisterschaft statt (BeNeCup)


Die IRRC besteht aus der Superbike und der Supersport Klasse, wo jeweils rund 25-30 Piloten an den Start gehen.
Am Pfingstwochenende waren es aber aufgrund der Terminüberschneidung mit dem Fischereihafenrennen etwas weniger Fahrer, weil u.a. auch die “Günther Brüder” sich entschieden dort dran teilzunehmen.

In der Supersport Klasse ging der Nordrhein-Westfale Hanno Brandenburger mit seinem eigenen MHB Team an den Start. Brandenburger fährt aktuell eine Yamaha R6 und liegt in der Gesamtwertung derzeit auf dem guten 9. Rang und ist dabei sich in den Top Ten zu etablieren!
Für Racetrack-News.de gab er uns einen exklusiven Einblick darüber, wie sein Wochenende und die Rennen verlaufen sind, aber lest selbst:
 Bericht von Hanno Brandenburger:
“Der 2.IRRC-Lauf im holländischen OSS war ein tolles Erlebnis. Am Trainingstag Sonntag, war durchweg schönes sonniges Wetter und so konnte ich Startplatz 13 in der IRRC und Platz 16 in der holländisch/belgischen Meisterschaft (BeNeCup) erreichen. Leider hat mir der Team-Mechaniker Daniel Moschner mit Lungenentzündung kurz vorher abgesagt, Daniel Knabe ist jedoch für ihn eingesprungen und Christian Klüter (Mechaniker) kam extra noch am späten Sonntag Abend nach. Vielen Dank noch einmal dafür!
Leider fing es nach der Hitze am Sonntag dann in der Nacht an zu regnen und es hörte erst am Montag morgen wieder auf.
Daher wurde das erste Supersport-Rennen in der IRRC als “Wet-Race” gestartet. Die Strasse trocknete zwar schon auf, wir entschieden uns jedoch frühzeitig, die Bridgestone-Regenreifen aufzuziehen.
Es sollte sich als die richtige Entscheidung herausstellen. Einige Fahrer traten auf Slicks an, andere wechselten noch nach der Besichtigungsrunde in der Startaufstellung hektisch die Reifen.
Nach einem guten Start konnte ich sofort pushen und ca. 5 Runden volle Pace gehen, bis der Hinterreifen durch die auftrocknende Fahrbahn zerfetzte! Danach musste ich die letzten 4 Runden den 5. Platz verwalten. Ein Glück, denn 2 weitere Runden hätte der Reifen auch nicht mehr verkraftet!
Im BeNeCup kamen die Ergebnisse 12 (Lauf 1) und 14 (Lauf 2) zustande, bei schönem Wetter musste ich den schnellen Fahrern der Serie aber leider den Vortritt lassen.
Im 2.Lauf der IRRC kam die Katastrophe, denn mitten im Rennen habe ich den Hauch einer Sekunde nicht aufgepasst und schon verpasste ich den Bremspunkt auf der Start/Ziel! Ausritt ins Grüne war die Folge und anschliessendes “Hintenanstellen”. 2 Fahrer konnte ich immerhin noch bis zum Rennende hin überholen. Platz 21 war die magere Ausbeute dieses Laufs, allerdings bin ich wenigstens nicht gestürzt bei dieser Stunteinlage, an der die Zuschauer ihre wahre Freude gehabt haben sollen (irgendwie waren alle Handys und Kameras auf mich gerichtet…).
Unterm Strich ein tolles Wochenende mit guten Ergebnissen und vielen Freunden, bei dem ich meinen 9.Gesamtrang in der IRRC verteidigen konnte.
Mein besonderer Dank geht an Bridgestone, MSC-Münster, Racing-Police (Versicherung) und LU-Strätker und meine Helfer, die alle grossen Anteil an unseren Erfolgen haben!
HIER ein Link zur Homepage und weiteren Informationen zur IRRC.
Text:Hanno Brandenburger

    Fotos: Andreas Heinze         
          


RTN wird unterstützt von:

Tags:, ,

Trackback von deiner Website.

Kommentieren