Intermot 2014: Vorgestellt: Kawasaki Ninja H2R

Als Kawasaki begann, die Ninja H2R zu konzipieren, war der Grundgedanke, dem Fahrer mehr Leistung, Kraft und Geschwindigkeit zu geben, als je zuvor. Von sich selbst sagt Kawasaki, dass ein Grundprinzip stets “Fun to Ride” sei.

Für die H2R hat man sich am Wunsch des Verbrauchers nach Beschleunigung orientiert. Der Kompressormotor, der hier zum Einsatz kommt, soll an die 300PS stark sein. Er ist das Herzstück und das Geheimnis der angekündigten Performance. Die verbauten Technologien stammen alle aus dem Hause der Kawasaki Heavy Industries (KHI): Gas Turbine & Machinery Company, Aerospace Company und Corporate Technology Division. Das Know-How unterschiedlichster Firmen ist auf verschiedene Art und Weise in Chassis und Motor eingeflossen. Ein Beispiel sind etwa die Kohlefaser-Flügel, die Stabilität während des Fahrens bei hoher Geschwindigkeit garantieren sollen und von der Aerospace Company mitentwickelt worden sind.
Der Name 
Die Bezeichnung „Ninja H2R“ hat einigen Hintergrund. Zum einen steckt darin – wie nicht anders zu erwarten war – mit der „Ninja“ das Synonym für Kawasaki-Performance schlechthin. Immerhin durchzieht die Produktpalette Kawasakis dieser Namenszusatz schon seit mehr als drei Dekaden. Außerdem ist die H2R noch nach einem anderen Klassiker benannt, nämlich der IV Mach IV 750, auch „H2“ genannt. Der 748,2ccm 3-Zylinder Zweitakter war Anfang der 1970er für seine Beschleunigung und Hang zu Wheelies bekannt.

Stabilität:
Normalerweise kann Highspeed-Stabilität durch langen Radstand leicht erreicht werden, aber hier wurde ein kurzer Radstand gewählt, um ein kompaktes, scharf zu handlendes Paket auf die Beine zu stellen. Der Rahmen musste nicht nur steif sein, sondern sollte auch Stöße kompensieren. Ein neu entwickelter Gitterrohrramen soll hier Abhilfe schaffen und das Feedback bei hohem Tempo erhöhen.

Info:
Die H2R ist nur für das Fahren auf geschlossenen Rennstrecken designed.
Das entsprechende Straßenmodell (Ninja H2) wird auf der EICMA vorgestellt.

Daten der Ninja H2R:

Motor: Kompressor, wassergekühlt, 4-Zylinder, Reihe
Hubraum 998 ccm
Kompressor: zentrifugal, spiral
Maximale Leistung: 300 PS
Rahmen: Gitter,  hochfester Stahl
Reifen vorn:    120/600R17 (Renn-Slick)
Reifen hinten: 190/650R17 (Renn-Slick)


Text: Kawasaki Dominik Lack

Fotos: Kawasaki

Mehr zum Thema auf Racetrack-news hier




RTN wird unterstützt von:

Tags:

Trackback von deiner Website.

Kommentieren