Imola: Sofuoglu bestimmt Freitag das Tempo

60155_P5_Action

Kenan Sofuoglu war am ersten Trainingstag der Supersport-WM in Imola das Maß aller Dinge. Der Türke war schon im ersten Freien Training Schnellster gewesen und konnte am Nachmittag mit einer 1:51,841 noch einmal schneller fahren. Hinter ihm in der Zeitenliste stehen mit Alessandro Zaccone und Federico Caricasulo zwei schnelle Italiener, die vor ihrem Heimpublikum im Autodromo Internazionale Enzo e Dino Ferrari einiges vor haben.

 

Sofuoglus Teamkollege und WM-Konkurrent Randy Krummenacher war am Morgen überhaupt nicht zurecht gekommen, konnte sich aber später auf bis zu drei Zehntel in Schlafdistanz bringen. Der Schweizer beendete den Tag als Vierter. Jules Cluzel und PJ Jacobsen kamen dahinter an. Zweitschnellster MV Agusta-Pliot war Gino Rea, der trotz eines Sturzes auf Platz sieben fuhr. Es folgten Lorenzo Zanetti, Ayrton Badovini und Ondrej Jezek.

Kevin Wahr landete mit einer 1:53, 174 auf der 14. Position. Der Deutsche verliert damit in der kombinierten Zeitenliste knapp vier Zehntel auf die provisorischen Top 10.

Das gesamte Ergebnis der Supersportler aus Imola gibt es HIER

 

Text: Dominik Lack

Foto: Worldsbk.com

 

 

Tags:

Trackback von deiner Website.

Kommentieren