• RTN
  • WM Serien
  • WSBK
  • Imola: Schmitter „bin mega happy über meinen ersten WM-Punkt!“

Imola: Schmitter „bin mega happy über meinen ersten WM-Punkt!“

0f32a47a-8a6a-4e88-90aa-974ef875dd86

Für Dominic Schmitter hatte der zweite Renntag in Imola ein Happy-End parat. Nach einem Wochenende zum Vergessen in Assen und dem unverschuldeten Aus bereits vor Lauf 1, konnte der Schweizer in Lauf 2 endlich punkten. Nach dem Start setzte er sich in den Top 18 fest und kämpfte um den letzten Punkte-Platz.

Am Ende reichte es für Rang 15. Schmitter, der nach seinem Sturz am Vortag, bei dem ihn das Bike von Peter Sebestyen im Rücken getroffen hatte, noch angeschlagen war, kam völlig erschöpft in die Box. Der Kawasaki-Pilot konnte nach allem was geschehen war ein positives Fazit ziehen:

„Mein Start war nicht schlecht. Zuerst probierte ich den Werksbikes zu folgen, denn im Training konnte ich 1:49 gut fahren. Doch ich merkte gleich, dass es nicht geht. Ich konnte nicht schnell umlegen und mich auch nicht richtig auf dem Bike bewegen. Nach der Zieleinfahrt hatte ich Krämpfe. Ich bin mega happy über meinen ersten WM Punkt. Jetzt gehe ich nach Hause, lasse mich mal gründlich durchchecken und schone mich bis zum Rennen in 2 Wochen in Malaysia.“

 

Text: Dominik Lack

Foto: Dominic Schmitter

Tags:,

Trackback von deiner Website.

Kommentieren