GP-Test Valencia: Rossi „Habe mehr erwartet“

_gp_1167-gallery_full_top_fullscreen

 

Mit einem neuen Bike und einem neuen Teamkollegen startete Valentino Rossi bei Movistar Yamaha in seine neue GP-Saison. Der Tag verlief recht turbulent für den neunfachen Weltmeister, nachdem Rossi die Tabellenspitze angeführt hatte, crashte er die neue GP-Maschine und wurde ausgerechnet von Maverick Vinales von Platz 1 verjagt.

„Es war ein positiver Tag für uns. Ich bin die zweitschnellste Rundenzeit gefahren, die Zeit war nicht so schlecht, bin diese jedoch mit dem alten Bike fahren. Vorher haben wir den neuen Motor ausprobiert. Mit dem neuen Motor bin ich nicht so ganz zufrieden, ich hatte mehr erwartet,“ berichtete der Italiener etwas enttäuscht. „Er macht nicht viel Unterschied. Es ist natürlich die erste Version und wir müssen noch viel daran arbeiten. Das Gefühl mit dem Chassis war ganz gut, aber ich hatte dann den Sturz. Ich hatte mich für die harten Vorderreifen entschieden, doch die lieferten nicht genug Grip und leider stürzte ich mit dem neuen Chassis. Ich habe das Bike zerstört und hatte nicht genug Zeit, um es wieder nutzen zu können. Das Team arbeitet jetzt an dem Bike, so dass ich morgen vielleicht das neue Chassis testen kann. Für mich kam Vinales Ergebnis nicht unerwartet. Er führte den Tag heute an und hat somit ein grossartiges Debüt gegeben. Ich habe erwartet, dass er von Anfang an schnell sein würde, aber auch Lorenzo war von den ersten Runden an stark und ich denke es war ein positiver Start für beide.“

Text: Doreen Müller

Foto: motogp.com

 

 

Tags:, ,

Trackback von deiner Website.

Kommentieren