German Speedweek: Kerschbaumer „Boxenstopps entscheiden“

fußraus-1

Für das Völpker NRT 14 by Schubert-Motors-Team entpuppte sich die Mission Titelgewinn in der Superstock-EWC bisher als wechselhafte Unterfangen. Gestern brach sich Dominic Vincon bei einem Sturz den Oberschenkel sowie Elle und Speiche, am Freitag holte die Mannschaft mit Bastien Mackels und Stefan Kerschbaumer die Pole der Wertung.

Mit einer schnellsten Zeit von 1:27,220 landeten sie in der Gesamtwertung des Qualifyings auf Platz acht und waren damit zweitschnellste BMW.

Stefan Kerschbaumer:

„Dominik geht es den Umständen entsprechend gut. Er ist operiert worden und hat sich aus dem Krankenhaus gemeldet. Natürlich hat er das Live Timing verfolgt und uns gratuliert. 

Wir haben uns ja darauf vorbereitet, dass wir das Rennen zu dritt fahren. Die Situation ist sicherlich nicht gerade förderlich. Wir werden das ganze zu zweit angehen und sehen ob es funktioniert. Das Fahrerfeld ist eng zusammen und am Ende können die Boxenstopps entscheidend sein.“

 

Text: Dominik Lack

Foto: Dominik Lack

Tags:,

Trackback von deiner Website.

Kommentieren