• RTN
  • Allgemein
  • Fischereihafenrennen 2014: Stefan Merkens auf Rekordjagd

Fischereihafenrennen 2014: Stefan Merkens auf Rekordjagd

Seit neun Jahren startet Stefan Merkens nun schon beim Fischereihafenrennen. Vor der 57. Auflage des Rennens standen in seiner Statistik 19 Siege in Bremerhaven. Dabei sollte es allerdings nicht bleiben.

Am Sonntagabend, als nach einer Regenpause die Klasse 7 ihr erstes Rennen fuhr, konnte er auf seiner Suzuki GS1000 gewinnen. Am Montag morgen hat Racetrack-News mit ihm gesprochen:

Du konntest am Sonntag gewinnen, wie lief das Rennen denn für Dich?
Ja genau, gestern konnte ich gewinnen. Ich habe es mir eigentlich schwieriger vorgestellt, weil wir ein Sereinmotorrad mit der GS dabei haben und da das Fahrwerk sehr straff eingestellt ist. Über die ganzen Bodenwellen ist das echt ein Problem gewesen, aber ich habe versucht, das Beste draus zu machen. Ich muss aber fairerweise dazu sagen, dass der Konkurrent mit der TR 1, der sonst in den letzten Jahren auch sehr schnell war, gestern gar nicht in der Startaufstellung gewesen ist. Und der Erik mit der Bold´Or hatte auch Probleme. Somit hatte ich es auch relativ einfach.

Wie waren die Streckenbedingungen nach dem Schauer am Sonntagnachmittag?
Bei uns im Rennen war alles top, das war kein Problem. Nach dem Regenschauer hat die Strecke gut aufgetrocknet, weil der Teer auch noch heiß war, aber das hat unser Rennen nicht beeinflusst.

Und Du bist zuversichtlich für die kommenden Rennen?
Man kann in Bremerhaven nie sagen was passiert. Genau wie jetzt der Fall (ein Rennabbruch kurz vor dem Interview, Anm.d.R.). Wenn Du in so einem Moment Zweiter oder Dritter bist und denkst, Du hast noch sechs Runden dann wird das Rennen abgebrochen. Wenn aber die Hälfte der Distanz gefahren ist, starten die nicht mehr neu und Du bist nur Dritter. Also man kann hier nie im Vorfeld planen. Am besten ist es, vom Start weg auf Attacke zu fahren, einen kleinen Vorsprung rausholen, wenn es geht bevor die ersten Überrundungen kommen. Wenn man nämlich einen Überrundeten vor sich hat, gibt es wieder das Problem, dass die Konkurrenz aufschließen kann.

Überholen ist in Bremerhaven schwierig?
In den engen Schikanen schon. Grundsätzlich kann man zwar bei allen Anbremszonen vor den Kurven überholen, aber in den Schikanen selbst ist es kaum möglich, weil dort die Strecke nur 3 bis 4 Meter breit ist.

Also Dein Ziel ist und bleibt der Sieg?
Das Ziel ist erstmal der Sieg, ja. Wollen wir´s hoffen (lacht).

Das zweite Rennen der Klasse 7 konnte Stefan leider nicht beenden, er fiel nach Runde zwei aus. Er gewann allerdings auf der Yamaha MMT 1200RR noch beide Rennen der Klasse 10 (Legends Superbikes- Big Classics).




Text: Dominik Lack

Fotos: Dennis Witschel    

Mehr zum Thema auf Racetrack-News hier




Tags:,

Trackback von deiner Website.

Kommentieren