• RTN
  • Allgemein
  • Erster Doppelsieg für MV Agusta in einer WM seit 1974!

Erster Doppelsieg für MV Agusta in einer WM seit 1974!




          

In einem spannenden Beschleunigungsduell zwischen Kenan Sofuoglu (Kawasaki) und Jules Cluzel (MV Agusta) bog letztendlich Sofuoglu als Führender in die erste Kurve ein, gefolgt von Cluzel und Kyle Smith auf der Pata Honda.


Einen Bombenstart und in bester Angriffslaune zeigte sich auch der Thailänder Rattapark Wilairot. Gestartet von Platz 6 übernahm er in der ersten Runde auf der Zielgeraden gleich einmal die Führung vor Jules Cluzel. Dieser konnte aber in derselben Runde sofort kontern.

Der Deutsche Kevin Wahr kam als 19ter aus der ersten Runde und der Schweizer Dominic Schmitter als guter 10ter.
Lorenzo Zanetti bot seiner MV Agusta eine schöne Aufholjagd und zeigte auf der Geraden eine beachtliche Geschwindigkeit, mit der er problemlos an seinen Mitstreitern vorbeiziehen konnte.
Er reihte sich nach Runde 5 auf Platz 2 ein und kam im Laufe des Rennens minimal an Cluzel heran. Zum Schluss musste er sich ihm um knapp 3,5 sec geschlagen geben.
Um Platz 3 entbrannten sehenswerte und haarsträubende Kämpfe!
Kyle Smith ging dabei gleich zweimal spektakulär an Kenan Sofuoglu vorbei, wobei er ihn am Ende der Zielgeraden etwas nach außen drängte und dieser bei Tempo 280 km/h geradeaus schoss.
Der Kawasaki Pilot reihte sich auf der 19. Position wieder ein und konnte das Rennen weiter fahren.

2 Runden vor Schluss kämpften noch die drei Honda Piloten Gino Rea, Smith und Wilairot um den Einzug aufs Podium.


Die letzte Runde bewies dann mal wieder, dass jeder Fahrer bis zum Schluss nicht aufgibt!
Smith war auf der Geraden vorne, bis Rea sich beim Anbremsen zur Lukey Heights vorbeidrängte.
Rea wurde aber durch das späte Bremsmanöver zu weit rausgetragen, sodass Smith innen seine Chance witterte. Diese konnte er aber in der langgezogenen links vor Start und Ziel nicht nutzen und somit überquerte Rea mit einem Vorsprung von 0,032sec vor Smith die Ziellinie und wurde Dritter!

Negativ zu erwähnen bleibt, dass die Kameraführung in der letzten Kurve anstatt auf dem Duell zu bleiben, den Zieleinlauf des unangefochteten Jules Cluzel zeigte. Die reduzierte den Spannungsbogen leider etwas.
Kenan Sofuoglu wurde nach seinem Ausritt von Platz 19 aus noch guter 6ter.
Dominic Schmitter holte bei seinem WM Debut auf der Kawasaki noch gute 7 Punkte mit Platz 9.
Kevin Wahr verpasste seine ersten Punkte in 2015 um 0,660 sec Rückstand auf Platz 15.


Text: Sebastian Lack

Foto: Worldsbk.com

Tags:

Trackback von deiner Website.

Kommentieren