• RTN
  • Allgemein
  • Erfolgreiches Heimspiel für BMW Motorrad in der Langstrecken-WM.

Erfolgreiches Heimspiel für BMW Motorrad in der Langstrecken-WM.


Erfolgreiches Heimspiel für BMW Motorrad in der Langstrecken-WM.

Das BMW Motorrad France Team Thevent belegt bei den „Acht Stunden von Oschersleben“ Rang zwei auf dem Podium – Das Penz13.com Franks Autowelt Racing Team gewinnt in der Superstock-Klasse.




Oschersleben/München, 18. August 2013. Die Spezialisten von BMW Motorrad HP RaceSupport hatten bei ihrem Heimspiel in der FIM Langstrecken-Weltmeisterschaft 2013 in der Motorsport Arena Oschersleben (GER) Grund zum Feiern. Bei den „Acht Stunden von Oschersleben“ hatten sie Anteil an den Erfolgen, die die Partnerteams mit ihren BMW S 1000 RRs in verschiedenen Kategorien eingefahren haben. In der Gesamtwertung fuhr das BMW Motorrad France Team Thevent als Zweiter auf das Podium. In der Superstock-Klasse sicherte sich das Penz13.com Franks Autowelt Racing Team den Sieg. Diese Mannschaft belegte Rang sechs des Gesamtklassements. In der Open-Klasse gewann dasTeam rs speedbikes racing, ebenfalls mit einer RR. Das Acht-Stunden-Rennen in Oschersleben war die dritte und vorletzte Runde der Saison.

Erwan Nigon, Sébastien Gimbert (beide FRA) und Damian Cudlin (AUS) pilotierten die BMW S 1000 RR mit der Startnummer 99 des BMW Motorrad France Teams Thevent. Sie fuhren das gesamte Rennen über konstant schnelle Runden, ohne dabei unnötige Risiken einzugehen. Unterdessen absolvierte das Team bei jedem Fahrerwechsel fehlerfreie Boxenstopps. Die Konstanz und die hervorragende Performance der gesamten Mannschaft zahlten sich aus, und nach acht Stunden kam die RR mit der Nummer 99 auf dem starken zweiten Platz ins Ziel. Das BMW Motorrad France Team Thevent bereitet sich nun auf das Finale der Langstrecken-WM 2013, die „24 Heurs Moto“ am 21. September in Le Mans (FRA), vor.

„Unser Ziel für Oschersleben war, mit einer Podiumsplatzierung viele Punkte zu sammeln, und das ist uns gelungen“, sagt Teamchef Michael Bartholemy. „Alle drei Frahrer und jeder Einzelne im Team und bei Michelin hat für dieses Ergebnis hart gearbeitet. Ich möchte ihnen für all ihre Anstrengungen ein großes Dankeschön aussprechen.“

In der Superstock-Klasse zeigte das Penz13.com Franks Autowelt Racing Team mit seiner RR eine starke Aufholjagd und sicherte sich so den Sieg. Die Mannschaft des früheren Rennfahrers Rico Penzkofer (GER) trat mit den Fahrern Jason Pridmore (USA), Pedro Vallcaneras (ESP) und Steve Mercer (GBR) an. Sie waren vom fünften Platz in der Klasse und vom zehnten Gesamtplatz gestartet. Mit diesem Erfolg übernahmen die amtierenden Meister die Gesamtführung im FIM Superstock Langstrecken-Weltcup. Vor dem Finale in Le Mans hat das Team einen Vorsprung von elf Zählern auf seinen nächsten Verfolger.

„Ich bin einfach überglücklich! Wir haben gewonnen und das auch noch zu Hause, hier vor all unseren Fans“, freut sich Teamchef Rico Penzkofer. „Ich danke jedem Einzelnen in unserem Team, unseren Fahrern, unserem Chefmechaniker Gordon und allen, die uns die Daumen gedrückt haben. Jetzt wird gefeiert.“

„Wir hatten in Oschersleben ein wirklich großartiges Wochenende. Herzliche Gratulation und ein dickes Dankeschön an die Teams und Fahrer, die dieses Heimspiel für BMW zu etwas Besonderem gemacht haben“, erklärt Berthold Hauser, Leiter BMW Motorrad HP RaceSupport. „Bei der Mannschaft von BMW Motorrad France waren Konstanz und eine fehlerfreie Leistung der Schlüssel dazu, das Potenzial der RR optimal zu nutzen. Ihre starke Performance wurde mit dem ersten Podiumsplatz der Saison belohnt. Wir konzentrieren uns nun auf das große Finale in Le Mans. Unsere Spezialisten arbeiten mit dem Team weiter intensiv daran, unser starkes Paket noch weiter zu verbessern und die perfekten Lösungen für die speziellen Anforderungen der französischen Strecke zu finden. In der Superstock-Klasse hat das Penz13.com-Team einen großen Schritt in Richtung Titelverteidigung gemacht. Wir bei BMW Motorrad HP RaceSupport werden alles dafür tun, dass unsere Partner beim berühmten 24-Stunden-Rennen in Le Mans ein ähnlich erfolgreiches Wochenende haben.“












Tags:

Trackback von deiner Website.

Kommentieren