• RTN
  • Allgemein
  • Endurance-WM: Penz13.com hat zwei Drittel der 24 Stunden hinter sich

Endurance-WM: Penz13.com hat zwei Drittel der 24 Stunden hinter sich

Das zweite Drittel der 24 Stunden von Le Mans brachte nicht nur die lange und harte Nacht mit sich, sondern zu allem Überfluss auch noch Regen. Um kurz nach sieben Uhr wurde komplett auf Regenreifen gewechselt.


#13: Superstock – Penz13.com Franks Autowelt Racing Team

In der Nacht von Le Mans fuhren Vallcaneras, Mercer und van Keymeulen starke Rundenzeiten, teilweise pro Runde zehn Sekunden schneller als die Konkurrenz vor ihnen. Das Resultat war, dass man sich schon bald wieder in den Top 20 fand. Gegen 04:30 Uhr musste die Startnummer 13 mit Vallcaneras im Sattel kurz nach einem Tankstopp noch einmal an die Box kommen, um eine locker vibrierte Verkleidung zu befestigen – man wollte einfach kein Risiko eingehen.

Bei der Zwischenwertung nach 16 Stunden Rennzeit belegte die Mannschaft Platz 19 im Rennen und Platz neun in der Superstock-Wertung. Das Junior-Team LMS Suzuki bekam zehn Punkte für die Führung nach 16 Stunden, Penz13 erntete zwei weitere Zähler.

#31: Open – Penz13.com Racing Team

Kurz vor Halbzeit des Rennens musste Barrier die Box ansteuern – das Schaltgestänge war gebrochen. Innerhalb von nicht einmal fünf Minuten ging der Franzose gleich wieder auf die Piste. Ab circa 02:30 Uhr fuhr die Mannschaft ohne Schaltautomaten weiter. Kurzzeitig musste man sogar die Führung in der Open-Klasse an das Metiss-Team abgeben, doch die internationale Truppe mit drei Fahrern von drei Kontinenten dieser Erde arbeitete sich mit konstant schnellen Rundenzeiten wieder nach vorn.

Nach 16 Stunden belegte die Open-S 1000 RR den zehnten Rang im Rennen und führte in der Open-Wertung mit 23,214 Sekunden Vorsprung auf die Metiss JLC Moto Mannschaft.



Text: penz13.com

Fotos: penz13.com/highsidePR


Tags:,

Trackback von deiner Website.

Kommentieren