Penz13.com BMW Motorrad Team mit verstärkter Mannschaft


Für die zweite Saison in der EWC-Klasse der FIM Endurance World Championship wird das Penz13.com BMW Motorrad Team die französischen Fahrer Kenny Foray und Mathieu Gines, sowie Lukas Pesek aus der Tschechischen Republik an den Start schicken – Weltmeister und Grands Prix Sieger vertrauen auf die BMW S 1000 RR.



Das Team Penz13.com BMW Motorrad Team hat sich neu aufgestellt und startet 2016 gestärkt in die FIM Endurance Weltmeisterschaft. Mit Kenny Foray, Frankreich, Mathieu Gines, Frankreich, und Lukas Pesek, Tschechische Republik hat die Mannschaft eine Truppe aus erfolgreichen, talentierten und hoch motivierten Spitzenathleten aus der Welt des Motorradrennsportes zusammengebracht. Alle drei sind hungrig nach weiteren Erfolgen in ihrer Vita – genau wie das Team.

Foray, 31, aus Olivet in Frankreich, ist ein mehrfacher Rennsieger in der EWC und der Weltmeister dieser Klasse aus dem Jahr 2014. Letztes Jahr beendete er die Endurance WM als Vizeweltmeister, holte aber auch den Superstock-Titel der französischen Meisterschaft.

Gines, 27, aus Monnieres, Frankreich, war zwei Mal französischer Supersport Meister und hat ebenso schon EWC Rennsiege gefeiert. Allerdings fehlt ihm noch ein Sieg bei den 24 Stunden – und das will er mit dem Penz13.com BMW Motorrad Team Team in Angriff nehmen. Letztes Jahr holte Gines den Meistertitel in der deutschen IDM Superstock Meisterschaft, feierte auf dem Weg dorthin neun Rennsiege und zwölf Podeste. Dieses Jahr wechselt er in der IDM ins Team von Superbike-Meister Markus Reiterberger, der in die Superbike Weltmeisterschaft gewechselt ist und daher auch dem Penz EWC Team nicht mehr zur Verfügung stehen kann. Gines tritt in dessen Fußstapfen und geht nun auch in der Langstrecken Weltmeisterschaft auf einer BMW S 1000 RR an den Start.

Pesek, 30, aus Prag, Tschechische Republik, hat bereits 2015 mit dem Penz13.com BMW Motorrad Team Team seine ersten Erfahrungen in der Langstrecke gesammelt. Bei den 24 Stunden Bol d’Or in Le Castellet fuhr er zusammen mit Reiterberger und Bastien Mackels den sechsten Platz ins Ziel. Pesek hat reichlich Erfahrung aus dem Grand Prix Sport – zwei GP Siege, insgesamt neun Podeste, 2007 in der 125ccm Weltmeisterschaft Gesamt-Vierter, sowie 2013 eine komplette MotoGP-Saison. Letztes Jahr sammelte er maximale Erfahrungen auf der BMW S 1000 RR, war beim Bol stark unterwegs und empfahl sich dabei selbst für 2016 im Team zu bleiben.

Das Team traf sich diese Woche im Autohaus „Franks Autowelt“ in Kamenz, Deutschland – einem langjährigen Freund, Gönner und Sponsor des Teams – um alle Verträge zu unterzeichnen. Nun, da ein Haken an die Formalitäten gesetzt werden konnte, bereitet sich die neu zusammengestellte Mannschaft auf den ersten gemeinsamen Test vor, der Anfang März im BMW Motorrad Race Camp Almeria stattfinden wird.

Kenny Foray – Rider
„Mein Ziel ist es immer, ein 24-Stunden-Rennen zu gewinnen. Erstmal ein Podest, aber ganz sicher der Rennsieg. Ich war schon Weltmeister, ich war sehr of Zweiter, aber jetzt haben wir ein großes Team, um auch ein großes Rennen zu fahren. Ich hoffe, dass wir gute Ergebnisse schaffen und die auch schnell, mit der BMW, denn das hier ist ein wirklich gutes Projekt und für mich ist es ein wunderbarer Tag, heute hier zu unterschreiben. Anfang März werde ich dieses Motorrad erstmals testen, aber ich glaube es wird einfach unglaublich sein. Letztes Jahr beim Bol d’Or bin ich den alten Fahrern von hier schon eine Weile auf der Strecke gefolgt und habe gesehen, dass dieses Motorrad perfekt ist. Ich kann es nicht erwarten, endlich darauf zu sitzen.“

Mathieu Gines – Rider
„Für mich ist das eine tolle Chance, denn nach zwei Jahren mit Yamaha kann ich nun auch mit BMW die Deutsche Meisterschaft IDM mit Remeha Van Zon und die Endurance Weltmeisterschaft mit dem Penz Team fahren. Für mich ist das einfach wunderbar, denn genau das wollte ich so haben. Ich freue mich auch, dass mein Teamkollege aus dem letzten Jahr mit mir mitkommt und ich denke, dass wir dieses Jahr einiges erwarten dürfen. Ich bin mir sicher, dass das ein gutes Motorrad ist – wenn man sich umschaut, vielleicht nicht in Frankreich, aber in Deutschland – da sind 80 Prozent der Motorräder in den Meisterschaften BMWs. Ganz sicher ist das ein gutes Motorrad! Rico will das Podest, ich will gewinnen – ich bin mir sicher, dass wir eine gute Saison fahren erleben können!“
Lukas Pesek – Rider
„Mein Ziel ist immer die Spitze! Jetzt habe ich zwei neue Teamkollegen mit sehr viel Erfahrung. Ich freue mich wirklich, dass ich mit ihnen in einem Team bin. Natürlich wäre es schön, auf das Podest zu fahren, denn da waren wir in Le Castellet letztes Jahr schon nahe dran. Ich freue mich daher, dass wir dieses Jahr wieder voll angreifen können – ob es dann Erster oder Dritter wird, das ist nicht wichtig, der erste Schritt muss aber heißen Podest.“

Rico Penzkofer – Team Principal
„Ich bin froh, dass wir unser Team jetzt präsentieren können und ich freue mich über das Fahrertrio, wie wir es jetzt haben – mit Kenny Foray, Mathieu Gines und Lukas Pesek. Natürlich ist es schade jemanden wie Markus Reiterberger zu verlieren, er war letztes Jahr unser Zugpferd. Aber er muss seinen Weg gehen und macht das mit der Superbike WM schon richtig. Dafür wünschen wir ihm auch alles Gute und viel Glück und dass er dort genau so schnell Fuß fasst, wie in der IDM und der Langstrecken WM.“

„2015 war unser Rookie-Jahr und wir waren in der Endabrechnung auf Platz vier – was absolut nicht schlecht ist. Wir haben da erfahrene Langstrecken-Teams wie Honda Endurance Racing, YART und Bolliger hinter uns gelassen. Das war eine starke Leistung. Aber wir hatten viele kleine technische Probleme, in denen man halt nicht drin steckt und die in der Endurance passieren können. Dadurch ist uns ein Podest verwehrt geblieben und das wollen wir jetzt natürlich in 2016 nachholen. Unser Potenzial hat man schon 2015 gesehen, dass wir eben um die Podestplätze mitfighten können. Ich hoffe jetzt, dass wir noch ein paar kleine Sachen abstellen und aussortieren und verbessern können, dann sollte es diese Saison definitiv möglich sein, um Podestplätze kämpfen zu können.“

„Ein großer Dank geht natürlich an alle, die uns weiterhin unterstützen, die Industrie, Mechaniker, Freunde, Sponsoren, BMW natürlich an erster Stelle mit BMW Motorrad Motorsport und BMW France. Ich glaube unsere Fahrer sind alle mehr als motiviert, gerade für Kenny und Mathieu ist das eine völlig neue Challenge und sie hoffen genauso, wie wir, dass wir Erfolge einfahren. Wenn das nicht der Fall sein sollte, muss ich eben selbst wieder fahren [lacht].“

 
 

Text:  Penz13.com
Fotos: Toni Börner, Penz13.com

Tags:, , ,

Trackback von deiner Website.

Kommentieren